Hintergrund Seitenkopf
Berliner Zustände 2008. Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Homophobie
Cover von Berliner Zustände 2008. Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Homophobie

Herausgeber:
Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e. V. (apabiz), Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR) (Hg.)

Weitere Angaben:
Berlin, 2009

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
60 Seiten

Ausleihen Download

Träger des kompetent-Projektes

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e. V. (apabiz)
Lausitzer Str. 10
10999 Berlin
Tel: 0 30 / 6 11 62 49
Fax: 0 30 / 6 11 62 49
mail@apabiz.de
www.apabiz.de

GLADT - Gays & Lesbians aus der Türkei e. V.
Kluckstr. 11
10785 Berlin
Tel: 30 / 26 55 66 33
Fax: 0 30 / 26 55 66 34
info@gladt.de
www.gladt.de

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR)
c/o Verein für demokratische Kultur in Berlin e. V. (VDK)
Chauseestr. 29
10115 Berlin
Tel: 0 30 / 24 04 54 30
Fax: 0 30 / 24 04 53 19
info@mbr-berlin.de
www.mbr-berlin.de

ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus
Oranienstr. 159
10969 Berlin
Tel: 0 30 / 69 56 83 39
Fax: 0 30 / 69 56 83 46
info@reachoutberlin.de
www.reachoutberlin.de



Angaben zum Inhalt:

Der Schattenbericht "Berliner Zustände 2008" will über aktuelle Tendenzen rechtsextremer, rassistischer und homophober Phänomene aufklären. Die vier beteiligten Projekte betrachten die einzelnen Bereiche aus unterschiedlichen Perspektiven und setzen sich dabei kritisch mit der Problemwahrnehmung in Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung auseinander, so problematisiert ein Artikel Verhaltensweisen der Polizei gegenüber Opfern rassistischer Gewalt. Neben der Chronik, die sich am Ende der Broschüre findet und die rechtsextreme, rassistische und antisemitische Angriffe und Bedrohungen im Jahr 2008 dokumentiert, werden verschiedene Initiativen vorgestellt, die in einzelnen Stadtteilen Berlins eine ähnliche Chronik publizieren. Anknüpfend an einen Bericht aus dem vorangehenden Schattenbericht beschäftigt sich ein Artikel mit der kritischen Weißseinsforschung und den Konsequenzen für antirassistische Arbeit. Abschließend werden aktuelle Entwicklungen bezogen auf Homophobie aus verschiedenen Richtungen genauer beleuchtet. Weiterführende Literaturhinweise sowie Adressen runden den Schattenbericht ab.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antisemitismus, Gender, Islamfeindlichkeit, Minderheiten, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht