Logo der Vielfalt-Mediathek
Bildungsmedien gegen Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit und Gewalt

Antiziganismus: Eine Filmreihe über Sinti und Roma und Antiziganismus

Cover von Antiziganismus: Eine Filmreihe über Sinti und Roma und Antiziganismus

Herausgeber:
Medienprojekt Wuppertal e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / DVD

Laufzeit::
235 Minuten

cart Ausleihen

Angaben zum Inhalt:

In dieser Dokumentarfilmreihe zum Thema »Antiziganismus« kommen Sinti und Roma  zu Wort. Anstelle von Fremdbeschreibungen und Reden über stehen im Zentrum der Filme Selbstbeschreibungen von Sinti und Roma verschiedener Generationen sowie die Darstellung der Vorurteile ihnen gegenüber, die zu Diskriminierungen führen.

Inhaltlich geht es in den Filmen um die folgenden Aspekte:

  • Wie sieht das tatsächliche Leben von Sinti und Roma aus, wie ist ihr Selbstbild? Darstellung der eigenen Kultur; Unterschiede zwischen Sinti und Roma
  • Geschichte und Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma, der Völkermord in der Nazidiktatur und seine Auswirkungen; Umgang mit den hier entstandenen individuellen und kollektiven Traumata
  • Tradition des »Zigeuner«-Begriffes und Umgang mit Fremd- und Selbstzuschreibungen; Darstellung der Stereotypen und Vorurteile in der Mitte der Bevölkerung (Antiziganismus); Darstellung von Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen von Sinti und Roma heute, daraus folgende Ängste und Scham
  • Thema Migration und Abschiebung: Wie ist der Umgang mit Flüchtlingen, von denen ein Teil Roma sind? Welche Folgen hat der unsichere aufenthaltsrechtliche Status für das Leben?
  • Instrumentalisierungvon Armut: »Problem-Orte« wie Duisburg oder Dortmund aus dem Blickwinkel der verschiedenen Betroffenen
  • Medienanalyse zu romafeindlicher Berichterstattung mit Vorurteilen und rassistischen Stereotypen

Die Filmreihe thematisiert Überlegungen zur Verbesserung der Situation des Zusammenlebens: Wahrnehmung und Reflexion von Stereotypen und Vorurteilen sind die Voraussetzungen für Veränderungen. Ziel der Filmreihe ist die Akzeptanz von Diversität, eine Sensibilisierung und der Abbau von Vorurteilen.


DVD 1

  • Ich bin nicht unberührbar - Eine Dokumentation über Sinti und Roma und Antiziganismus (48 Min.)
  • Maria - Ein Porträt über die aus Bulgarien stammende 15jährige Romni Maria, die im Multikulti Stadtteil der Dortmunder Nordstadt lebt, in dem es Schwierigkeiten im Zusammenleben und der Aktzeptanz zwischen den BewohnerInnen unterschiedlichen kulturellen Hintergrund gibt ( 22 Min.)
  • Medialer Rassismus - Der Poitikwissenschaftler und Antiziganismusforscher Markus End beschreibt an Beispielen, wie Massenmedien mit bewussten und unbewussten Zuschreibungen von Eigenschaften und Stereotypen das Bild von Sinti und Roma in der Öffentlichkeit prägen (15 Min.)
  • Überlebenskampf - Ein Musikvideo von Funy & Jamie (3 Min.)

DVD 2

  • Ich bin ein Roma - Ein Interview mit dem Roma Djevdet Berisa ( 32 Min.)
  • Die Grille und die Ameise - Interview mit dem Sinti-Musiker Rudi Rumstayn (15 Min.)
  • Interview mit Prof. Dr. Astrid Messerschmidt über historische und aktuelle Aspekte des Antiziganismus (22 Min.)
  • Leben und leben lassen - Eindrücke am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas in Berlin (16 Min.)
  • Du hast unser Leben gerettet - Interview mit dem niederländischen Holocausüberlebenden und Sinti-Musiker Tata Mirando alias Adorf Weis ( 28 Min.)
  • Die Würde des Menschen ist unantastbar - Rede der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth während der Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Auflösung des "Zigeunerlagers" am 2. August 2014 im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau (9 Min.)

Inhaltliche Schwerpunkte:


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit