Lampedusa - Keine Insel (Lampedusa - No Island)

Cover von Lampedusa - Keine Insel (Lampedusa - No Island)

Regie:
Fabian Eder

Herausgeber:
Filmsortiment.de (Hg.)

Weitere Angaben:
Österreich, 2015

Mediengattung/-art:
Dokumentarfilm / DVD

Laufzeit:
52 Minuten

cart Ausleihen

Angaben zum Inhalt:

Am 3. Oktober 2013 ertrinken 366 Flüchtlinge vor der Küste der Europäischen Union. Noch im Dezember desselben Jahres macht sich der Filmemacher Fabian Eder mit seinem Team in dem kleinen Segelboot "Europa" auf den Weg in die winterlichen Gewässer des südlichen Mittelmeers: Dabei entsteht ein filmischer Essay über die Inseln Malta, Lampedusa und Sizilien, an denen sich das Dilemma der Europäischen Zuwanderungs- und Asylpolitik spiegelt.

Lampedusa - Keine Insel liefert einen feuilletonistischen Beitrag, der nicht mit lüsternem Blick auf die tragischen Schicksale schielt, sondern sich den Erkenntnissen jener Menschen widmet, die tagtäglich mit diesen konfrontiert werden - den Bürgerinnen Bürgern, die in der Region leben und den Behörden und NGOs, die auf die Zuwanderung reagieren.

Eder nimmt die Zuschauer mit auf eine ganz persönliche Reise, die ihn nicht nur zu den Klippen der EU, sondern auch zu den Ängsten der Menschen führt. Den meisten Halt findet er ausgerechnet dort, wo man eigentlich die größte Verunsicherung vermuten würde: auf der kleinen Insel Lampedusa, die längst keine Insel mehr ist. 

Kapitel: 

  • Intro und Vorspann 
  • Malta und die Flüchtlinge 
  • Die unheimlichen Fremden 
  • Maltas Herausforderung 
  • Migranten - Bedrohung oder Chance? 
  • Heimat 
  • Auf hoher See 
  • Weihnachten auf Lampedusa 
  • Die Bürgermeisterin und ihre Insel 
  • Folgen falscher Politik 
  • Niemand lebt als Insel 
  • Fehler im System 
  • Ausklang und Abspann


Sprachen: Deutsch und Englisch 


 

Inhaltliche Schwerpunkte:


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit