Expertisen

In unserer Magazinrubrik Expertisen schreiben ausgewählte Expert_innen ausführliche Hintergrundberichte zu aktuellen Themen, Entwicklungen und Phänomenen, die sich auf die unterschiedlichen Bereiche der Vielfalt-Mediathek beziehen. 

 

Rechtsextremismus im Natur- und Umweltschutz

(08/2019)

Unterschiedliche Spektren der Extremen Rechten in Deutschland wollen die Umwelt schützen. Im Gegensatz aber zu der Mehrheit in der Umweltbewegung verbinden sie damit eine organische Einheit von Natur, Volk und Heimat. Völkische Ideen und Rassismus wie auch Antisemitismus spielen somit auch beim Thema Umweltschutz bei der Extremen Rechten die bestimmende Rolle.

Die Expertise analysiert die Motivlage rechter Umweltschützer_innen, ihre Strategien und Ziele. Sie zeigt zudem auf, warum eine punktuelle Zusammenarbeit mit der Extremen Rechten, auch wenn es ein vermeintlich überparteiliches gemeinsames Ziel gibt, fatale Folgen hätte.

save Download

Empowerment junger Menschen mit (zugeschriebenem) Migrationshintergrund im Spannungsfeld von Othering und Selbstbemächtigung

(04/2019)

Menschen mit Migrationshintergrund sind in Deutschland immer wieder von sozialen Exklusionsprozessen, rassistischer Diskriminierung und Praxen der "Andersmachung" (Othering) betroffen. Dabei handelt es sich nicht um "Randphänomene", ganz im Gegenteil, solche Einstellungen sind bis in die Mitte der Gesellschaft und quer durch Bildungsschichten, Altersgruppen und Geschlechter anzutreffen.

Was macht das mit den Betroffenen? Inwieweit kann der Empowermentansatz helfen den Status quo zu durchbrechen? Und was ist überhaupt Empowerment? Die Expertise setzt sich mit diesen Fragen, unter besonderer Berücksichtigung der Lebenssituation junger Menschen, auseinander und gibt Antworten. 

save Download

Rassismus gegen Rom*nja und Sinti*zze

(03/2019)

Die Expertise geht auf unterschiedliche Aspekte von Rassismus gegen Rom*nja und Sinti*zze ein. Er beleuchtet die historische Entwicklung wie auch die Vorurteile, Stereotypen und Rassismen, die heute gegen Rom*nja und Sinti*zze verwendet werden. Ein besonderes Augenmerk legt der Text auf die Wirkmächtigkeit von Sprache und Rassismus.   

save Download

Intersektionalität als Bezugspunkt in Jugendarbeit und politischer Bildung? Herausforderungen eines beweglichen Modells

(01/2019)

Das Modell Intersektionalität befasst sich mit der Mehrfachdiskriminierung bestimmter Gruppen in der Gesellschaft, den Folgen für die Betroffenen und den Handlungsmöglichkeiten der Diskriminierung etwas entgegenzusetzen. 

Die Expertise erklärt die Entstehungsgeschichte des Modells und analysiert die unterschiedlichen Verwendungen. Sie setzt sich auch mit der Frage auseinander, wie das Modell auf die Bereiche Jugendarbeit und politische Bildung angewendet werden kann.

save Download

Racial Profiling im Visier. Rassismus bei der Polizei, Folgen und Interventionsmöglichkeiten

(10/2018)

People of Color, Schwarze Menschen, Rom_nija, Muslim_a und weitere Personen, die aufgrund von rassistischen Zuschreibungen, als potentielle Kriminelle und als Bedrohung für die Mehrheitsgesellschaft angesehen werden, erleben oft "racial profiling" seitens der Polizei und anderen Sicherheitsorganen. „Racial Profiling“ umfasst z. B. Identitätskontrollen und Durchsuchungen ohne konkrete Indizien oder einem Verdachtsmoment. Oftmals bleibt es nicht bei den Kontrollen, sie schlagen meist um in psychischer und physischer Gewalt seitens der Sicherheitsbehörden.

Was macht das mit den Betroffenen? Wie können sie dem etwas entgegensetzen? Und was kann Bildungsarbeit leisten, um ein neues Bewusstsein zu fördern? Die Expertise gibt darauf Antworten.

save Download













Hinweis
Die Veröffentlichungen stellen keine Meinungsäußerung des BMFSFJ bzw. des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor bzw. tragen die Autoren die Verantwortung.

Diese Werke sind unter der Creatice Common Lizenz veröffentlicht: by-nc-nd 3.0 

Creative Commons Lizenzvertrag

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit