Titel in der Mediathek zum Thema Antiziganismus

Weitere Medien zu diesem und zu vielen anderen Themen finden Sie in unserer
>> Medien-Suche <<

Kral, Kathrin/Meichsner, Antje (Hg.), Dresden: 2016 Sachinformation 1. Auflage, 254 S.

Details


Der Sammelband umfasst Aufsätze von Autor_innen aus Aktivismus und Selbstorganisation, Wissenschaftler_innen, politischen Bildner_innen, Künstler_innen, Community-Arbeiter_innen und politischen Kämpfer_innen, die sich mit Antiromaismus in Geschichte und Gegenwart befassen bzw. in dem Bereich aktiv sind. Die Themen der Beiträge reichen von Aktivismus, Verfolgung und historische Kontinuitäten über Rezeption in Kunst und Musik, Arbeit, bis hin zu Antiromaismus als Gegenstand politischer Bildung.

Amaro Drom e.V. (Hg.), o.O.: 2016 Belletristik, Sachinformation 13 S.

Details


Das Fotocomic veranschaulicht die Abschieberealität vieler Rom_nja. Es ist vom Projekt „Dikhen Amen! Seht uns! — Empowerment und Sensibilisierung für Antiziganismus aus Sicht junger Roma und Sinti“ initiiert, dessen Hauptziel es ist junge Roma und Sinti zu empowern, um dadurch das Selbstbewusstsein zu fördern, die Selbstbehauptung zu stärken und den Kampf um Anerkennung als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu unterstützen. Das Comic selber beruht auf einer Performance anlässlich des Welttags der Roma am 8. April 2016.

Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt (Hg.), Berlin: 2015 Bericht/Dokumentation 11 S.

Details


Die Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt unterstützt Betroffene rechter, rassistischer oder antisemitischer Gewalt sowie Angehörige, Freund_innen und Zeug_innen u. a. mit kostenlosen (anonymen) Beratungsangeboten, vor Gericht oder bei Behörden. Die in diesem Rahmen entstehenden Newsletter dokumentieren rassistische und rechtsextreme Vorfälle und Gewalttaten in Sachsen-Anhalt und informieren über Gerichtsurteile.
Schwerpunktthema der Frühjahrsausgabe ist die Situation von Sinti und Roma.

Herrmann, Thomas, Berlin: 2012 Bericht/Dokumentation, Sachinformation 48 S.

Archiv


Menschen, die der Bevölkerungsgruppe der Roma zugerechnet werden, sind in Osteuropa in besonderem Maße von Armut, schlechter Gesundheitsversorgung, Ausgrenzung und ungleichen Bildungschancen betroffen. Für viele von ihnen stellt Migration nach Westeuropa die einzige Chance zur Verbesserung ihrer Lebenssituation dar. In Berlin-Marzahn setzt sich seit längerem ein Lokaler Aktionsplan für die Integration und Partizipation von Migrant_innen ein, unter anderem von dort lebenden Roma.

Amadeu Antonio Stiftung (Hg.), o.O.: 2011 Sachinformation 5 S.

Details


Der Flyer zu Antiziganismus geht auf die weit verbreiteten Vorurteile gegen Sinti und Roma und deren Situation in Deutschland und Europa ein.

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit