Abschlussbericht 2003. Entimon-Projekt "Rechtsextremismus im Internet"

Cover von Abschlussbericht 2003. Entimon-Projekt "Rechtsextremismus im Internet"

Autor_in:
jugendschutz.net

Weitere Angaben:
Mainz, 2003

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Loseblattsammlung

Anzahl Seiten:
9 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Entimon-Projektes

jugendschutz.net
Wallstr. 11
55122 Mainz
Tel: 0 61 31 / 32 85 20
Fax: 0 61 31 / 32 85 22
buero@jugendschutz.net
www.jugendschutz.net

Angaben zum Inhalt:

Der Abschlussbericht fasst die zentralen Ergebnisse des Projektes "Rechtsextremismus im Internet" des jugendschutz.net zusammen: "Neben der Entwicklung und Erprobung von Ansätzen, Rechtsextremen im Internet auf nationaler Ebene die Plattform zu entziehen, sind die Information über das Phänomen sowie die Sensibilisierung für Gefährdungspotenziale im Rahmen medienpädagogischer Veranstaltungen weitere Schwerpunkte der Projektarbeit." Der Bericht informiert über die rechtsextremen Szene im Internet, (z. B. Websites sog. Kameradschaften, Revisionismus, rechtsextreme Musik, Versandhandel, Filesharing-Systeme im Internet) und bietet überdies eine kurze Darstellung von Maßnahmen gegen rechtsextreme Internet-Angebote.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Medien/Internet, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

"Vernetzter Hass im Web - was tun!"

Cover von "Vernetzter Hass im Web - was tun!"

Herausgeber:
Hessische Landeszentrale für politische Bildung (Hg.)

Weitere Angaben:
Wiesbaden, 2005

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
40 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Entimon-Projektes

jugendschutz.net
Wall Str. 11
55122 Mainz
Tel: 0 61 31 / 32 85 20
Fax: 0 61 31 / 32 85 22
buero@jugendschutz.net
www.jugendschutz.net

Angaben zum Inhalt:

Angesichts der verbreiteten Hass-Propaganda im Internet will diese Broschüre Denkanstöße liefern und zur Zivilcourage im Netz ermuntern. Sie enthält Informationen zum Thema Rechtsextremismus im Internet und macht konkrete Vorschläge, was man dagegen tun kann.

Neben Hintergrundinformationen zu rechtsextremer Musik, sogenannten Kameradschaften und der Rolle von Frauen in der rechtsextremen Szene enthält die Broschüre Tipps, was jeder einzelne gegen Rechtsextremismus im Internet tun kann. Rechtsextremismus - so eine Botschaft - darf nicht unwidersprochen bleiben.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Medien/Internet, Rechtsextremismus, Zivilcourage


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Jugendschutz im Internet. Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen. Bericht 2013

Cover von Jugendschutz im Internet. Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen. Bericht 2013

Autor_in:
Glaser, Stefan/ Özkilic, Murat/Schindler, Fiedemann

Herausgeber:
Kommision für Jugendschutz der Landesmedienanstalten (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2013

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
28 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz- und Initiative-Projektes

jugendschutz.net
Wallstr. 11
55122 Mainz
Tel: 0 61 31 / 32 85 20
Fax: 0 61 31 / 32 85 22
buero@jugendschutz.net
www.jugendschutz.net

Angaben zum Inhalt:

Die Gefährdungspotentiale des Internets für Kinder und Jugendliche, wie z. B. extremistische politische Propaganda, Sexting, Sexuelle Gewalt und Ausbeutung von Minderjährigen oder auch "Abzockangebote" durch Apps werden in der Publikation aufgelistet und beschrieben. Zudem informiert die Broschüre über Maßnahmen die jugendschutz.net unternommen hat um die oben beschriebenen Gefährdungen einzuschränken. Auch werden Hilfsangebote und Ratgeberstellen für Eltern und Multiplikator_innen in der Broschüre vorgestellt.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Beratung, Gewalt, Jugendarbeit, Medien/Internet, Rechtsextremismus, Religiöse Radikalisierung


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit