Von Abraham bis Zuckerfest. Praxisheft Religionsvielfalt. Methoden für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Cover von Von Abraham bis Zuckerfest. Praxisheft Religionsvielfalt. Methoden für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e.V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2018

Mediengattung/-art:
Sachinformation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
15 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Multikulturelles Forum e.V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30-10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30-29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

Das Glossars "Von Abraham bis Zuckerfest – Die wichtigsten Begriffe für den interreligiösen Dialog" war als Nachschlagewerk konzipiert, dass unterschiedliche Religionen vorstellte sowie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede präsentierte. Es zeigte sich schnell, dass in der Praxis es auch als pädagogisches Arbeitsmittel in Schulen, Jugendvereinen, Austauschprojekten und Peer-Education-Formaten eingesetzt wurde.

Die vorliegende Broschüre trägt dieser Entwicklung Rechnung und bündelt einige der partizipatorischen und interaktiven Methoden, die von Bildungsreferent:innen des Multikulturellen Forums unter direkter Bezugnahme auf das Glossar erarbeitet und erprobt wurden. Jugendliche entdecken durch diese Methoden Gemeinsamkeiten ihrer Religionen, werden für Unterschiede sensibilisiert und erfahren im Austausch mit Jugendlichen aus anderen Religionen etwas über deren Lebenswelten und Glaubensvorstellungen.

Das Methodenangebot richtet sich an Multiplikator:innen, Lehrer:innen und andere Engagierte aus der Bildungsarbeit, die mit jungen Menschen in den Bereichen interreligiöser Dialog, Begegnungen auf Augenhöhe, Verständigung und Sensibilisierung arbeiten möchten. Alle Materialen des Praxishefts sowie zusätzliche digitale Übungen sind in der Online-Toolbox abrufbar.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Demokratie, Diversität, Integration, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Religion, Schule, Vernetzung, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Antisemitismus im Fokus. Handlungsempfehlungen aus der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit

Cover von Antisemitismus im Fokus. Handlungsempfehlungen aus der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e.V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2019

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
41 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Multikulturelles Forum e.V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30-10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30-29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de  

Angaben zum Inhalt:

Die Handreichung stellt die Erkenntnisse und Ergebnisse (u. a. Arbeitshilfen für die Jugendarbeit) des Projekts "Objektiv - Junge Medienmacher mit Durchblick", des Multikulturellen Forums e. V. vor. Seit 2015 wird dabei gemeinsam mit jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren Medien in den Fokus genommen. Mit speziell entwickelten Workshop-Formaten wird der Blick dafür geschärft, inwiefern und auf welche Weise in verschiedenen Medienformaten jüdische Klischees, Stereotype, Vorurteile und Antisemitismen verbreitet werden. Dabei werden sowohl deutschsprachige Medien (Filme, Serien, Nachrichtensendungen, Zeitschriften, Zeitungen, Social Media u. v. m.) als auch ausländische, u.a. in türkischer, arabischer oder russischer Sprache berücksichtigt. Die Leitfragen bei der Betrachtung sind u.a. folgende: Wie werden Jüdinnen und Juden sowie jüdische Gemeinden in den Medien dargestellt? Was ist in der Berichterstattung über Israel zu beobachten?

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antisemitismus, Beratung, Demokratie, Jugendarbeit, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Von Abraham bis Zuckerfest. Die wichtigsten Begriffe für den interreligiösen Dialog

Cover von Von Abraham bis Zuckerfest. Die wichtigsten Begriffe für den interreligiösen Dialog

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (MkF) (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
59 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Multikulturelles Forum e.V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30-10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30-29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de  

Angaben zum Inhalt:

Im Vordergrund des Glossars, stehen die vier Religionen, Alevitentum, Christentum, Judentum und Islam. Die Glaubensinhalte, Riten, Bräuche sowie Feiertage der vier Religionen wie auch ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten, auch innerhalb der unterschiedlichen Religionen, werden dabei vorgestellt und erklärt. Ebenfalls werden Begriffe aus dem Bereich interkultureller Dialog und (Anti-)Diskriminierung aufgeführt und erörtert.
Das Glossar, das im Rahmen des Projekts "Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile" entstanden ist, soll helfen die verschiedenen Religionen besser kennenzulernen, zu verstehen und auch unterscheiden zu können sowie Unsicherheiten im Umgang, auch sprachlicher Natur, zu beseitigen und damit ein friedliches und respektvolles Miteinander zu fördern.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Diversität, Interkulturelles Lernen, Konfliktbearbeitung, Kultur, Minderheiten, Rassismus, Religion, Vernetzung, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

"Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile". Ergebnisse und Handlungsempfehlungen

Cover von "Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile". Ergebnisse und Handlungsempfehlungen

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
Lünen, 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
35 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes


Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

Unter Federführung des Multikulturellen Forums haben sich drei unterschiedliche Vereine verschiedener Glaubensrichtungen (Jüdische Kultusgemeinde Groß-Dortmund, Alevitische Jugend in NRW und Türkisch-Islamische Gemeinde zu Lünen) für ein Projekt zusammengetan, um Rassismus und Antisemitismus wirksam zu bekämpfen. Jugendliche und junge Erwachsene waren im Fokus des Projekts, das u.a. mit Hilfe von Workshops (Theater und Film) Vorträgen, interkulturellen Jugendbegegnungen oder Fortbildungen Vorurteile abbauen und für den interkulturellen Dialog gewinnen möchte.
Die Broschüre stellt das Projekt, seine Partner und Protagonisten, seine Aktivitäten sowie das Konzept dahinter vor.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antisemitismus, Diversität, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Kultur, Rassismus, Religion, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Perspektivwechsel 3.2014 Sonderausgabe: Fachtagung

Cover von Perspektivwechsel 3.2014 Sonderausgabe: Fachtagung

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Zeitschrift

Anzahl Seiten:
4 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes

Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46 b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@mutikulturelles-forum.de
www.multikulturelles-forum.de  

Angaben zum Inhalt:

"Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration" heißt das Projekt des Multikulturellen Forums e. V., das zum Ziel hat, die interkulturelle Öffnung von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen zu fördern und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
In dem regelmäßig erscheinenden Newsletter "Perspektivwechsel" berichtet der Projektträger von Aktivitäten des Projekts, das vor allem auf die wechselseitige persönliche Begegnung zwischen Jugendlichen, Beschäftigten und Unternehmer:innen setzt.
In der Ausgabe 3/2014 berichtet der Newsletter über die Abschlussfachtagung "Richtig eingestellt?! Interkulturelle Potentiale für Wirtschaft und Verwaltung" des Projekts. Neben einem Ereignisbericht kommen auch die hochkarätigen Gäste der Veranstaltung, wie Prof. Dr. Klaus J. Bade, Thorsten Kluthe Staatssekretär im NRW Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales und der Referatsleiter der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration im Bundeskanzleramt Dr. Ulrich Jahnke im Newsletter zu Wort bzw. werden ihre Reden in gekürzter Form wiedergegeben.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Arbeit/Ausbildung, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Minderheiten, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung. Konzepte, Probleme, Beispiele

Cover von Interkulturelle Öffnung der Verwaltung. Konzepte, Probleme, Beispiele

Herausgeber:
Uske, Hans / Scheitza, Alexander / Düring-Hesse, Suse / Fischer, Sabine (Hg.)

Weitere Angaben:
Duisburg / Köln / Kreis Recklinghausen / Lünen / Mainz, 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
188 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes

Kreis Recklinghausen
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen
Tel: 0 23 61 / 53 20 20
sabine.fischer@kreis-re.de

Fachhochschule Köln
Forschungsschwerpunkt Interkulturelle Kompetenz
Mainzer Straße 5
50678 Köln
Tel: 02 21 / 82 75 33 59
alexander.scheitza@fh‐koeln.de

Institut zur Förderung von Bildung und Integration (INBI)
Wallaustraße 113
55118 Mainz
Tel: 01 77 / 5 90 19 91
institut@inbi-mainz.de

Multikulturelles Forum e.V. (MkF)
Münsterstraße 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30-20
donges@multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

Der Sammelband ist in Kooperation von vier Projekten, Kooperationsinitiative "Verwaltung", entstanden die alle durch das Bundesprogramm "XENOS – Integration und Vielfalt" gefördert werden. Die Initiative setzt sich aus den Projekten "Option – Kultur", "IKIP – Interkulturelle Kompetenz und Inklusion in der Personalauswahl der Polizei", "ViP – Vielfalt in der Polizei" und "Perspektivwechsel" zusammen.

Es dokumentiert dabei nicht die eigentliche Arbeit der unterschiedlichen Projekte, sondern bezieht sich auf thematische Schlaglichter der einzelnen Projekte und setzt sich dadurch mit Problemen und Herausforderungen auseinander die eine interkulturelle Öffnung in staatlichen Verwaltungen und der Polizei begleiten (z. B. Widerstände bei Fortbildungen zur interkulturellen Kompetenz oder Schwierigkeiten bei der Personalgewinnung). Es stellt aber auch Strategien vor, um die interkulturelle Öffnung voranzutreiben und sie nachhaltig in den Behörden zu verankern.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Arbeit/Ausbildung, Beratung, Diversität, Interkulturelles Lernen, Konfliktbearbeitung, Rassismus, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausbildung - Wen interessierts? Berufliche Perspektiven im öffentlichen Dienst

Cover von Ausbildung - Wen interessierts? Berufliche Perspektiven im öffentlichen Dienst

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. / Alevitische Jugend in NRW e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
Lünen / Dortmund, 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
23 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes

Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

"Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration" heißt das Projekt des Multikulturellen Forums e. V., das zum Ziel hat, die interkulturelle Öffnung von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen zu fördern und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
Die Broschüre stellt den Arbeitsalltag in unterschiedlichen Fachgebieten des öffentlichen Dienstes vor und beschreibt die Aufgaben für die man zuständig ist sowie welche Qualifikation von den Bewerber:innen erwartet wird.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Arbeit/Ausbildung, Beratung, Jugendarbeit


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Weitblick durch Einblick. Interkulturell Qualifizierung für Mitarbeitende aus öffentlichen Veranstaltungen

Cover von Weitblick durch Einblick. Interkulturell Qualifizierung für Mitarbeitende aus öffentlichen Veranstaltungen

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
19 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes

Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de  

Angaben zum Inhalt:

"Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration" heißt das Projekt des Multikulturellen Forums e. V., das zum Ziel hat, die interkulturelle Öffnung von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen zu fördern und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
Die Broschüre informiert über den Aufbau, Inhalt sowie Werdegang des Projekts und gibt das Feedback der Teilnehmer:innen wieder.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Arbeit/Ausbildung, Beratung, Diversität, Integration, Interkulturelles Lernen, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Perspektivwechsel. Interkulturelle Öffnung in Aktion 2.2014

Cover von Perspektivwechsel. Interkulturelle Öffnung in Aktion 2.2014

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Zeitschrift

Anzahl Seiten:
4 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes


Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@multikulti-forum.de
www.multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

"Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration" heißt das Projekt des Multikulturellen Forums e. V., das zum Ziel hat, die interkulturelle Öffnung von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen zu fördern und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
In dem regelmäßig erscheinenden Newsletter "Perspektivwechsel" berichtet der Projektträger von Aktivitäten des Projekts, das vor allem auf die wechselseitige persönliche Begegnung zwischen Jugendlichen, Beschäftigten und Unternehmer:innen setzt.
Die Ausgabe 2.2014 berichtet über die Infoveranstaltung zu den Ausbildungsmöglichkeiten der Bezirksregierung Arnsberg vom 30. April 2014. An die 200 Jugendliche wohnten der Veranstaltung bei und informierten sich über ihre Chancen und Aussichten. Weiterhin setzt sich Perspektivwechsel mit der Gruppe der Selbstständigen mit Migrationshintergrund auseinander und hat mit Mitarbeitenden aus Jobcentern eine Sozialraumerkundung im Hinblick auf diese Thematik in Lünen durchgeführt. Auch über einen Besuch bei der jüdischen Gemeinde "haKochaw" wird der_die Leser_in informiert.




Inhaltliche Schwerpunkte:
Arbeit/Ausbildung, Beratung, Diversität, Interkulturelles Lernen, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Perspektivwechsel. Interkulturelle Öffnung in Aktion. 1.2014

Cover von Perspektivwechsel. Interkulturelle Öffnung in Aktion. 1.2014

Herausgeber:
Multikulturelles Forum e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2014

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Zeitschrift

Anzahl Seiten:
4 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes


Multikulturelles Forum e. V.
Münsterstr. 46b
44534 Lünen
Tel: 0 23 06 / 3 06 30 10
Fax: 0 23 06 / 3 06 30 29
info@multikulti-forum
www.multikulti-forum.de

Angaben zum Inhalt:

"Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration" heißt das Projekt des Multikulturellen Forums e. V., das zum Ziel hat, die interkulturelle Öffnung von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen zu fördern und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
In dem regelmäßig erscheinenden Newsletter "Perspektivwechsel" berichtet der Projektträger von Aktivitäten des Projekts, das vor allem auf die wechselseitige persönliche Begegnung zwischen Jugendlichen, Beschäftigten und Unternehmer:innen setzt. Die Ausgabe 1.2014 berichtet über die Herausforderungen die sich für alle EU-Bürger:innen nach Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes ergeben. Ebenso setzt sich der Newsletter mit der Materie der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen und anderen Qualifikationen auseinander. Im Zuge dessen wird der Verein VIRA e. V. (Vereinigung zur Integration der russlanddeutschen Aussiedler e.V.) und sein Engagement in diesem Bereich vorgestellt. Daneben berichtet der Newsletter u. a. über ein Seminar, das sich mit der Frage auseinandergesetzt hat, ob Migration krank mache? 20 Jobcenter-Mitarbeiter:innen nahmen daran teil. Der Newsletter schließt mit Veranstaltungshinweisen.







Inhaltliche Schwerpunkte:
Arbeit/Ausbildung, Beratung, Diversität, Interkulturelles Lernen, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Demokratieförderung
Frühprävention im Grund- und Vorschulalter
Vielfaltgestaltung
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit
Extremismusprävention
Rechtsextremismus
Religiöser Fundamentalismus
Nationalsozialismus