Im Netz der Lügen. Beiträge zum Themenfeld Hate Speech und Fake News

Cover von Im Netz der Lügen. Beiträge zum Themenfeld Hate Speech und Fake News

Herausgeber:
Demokratiezentrum Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
28 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Landeskoordinierungsstelle Demokratiezentrum Baden-Württemberg
Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17-47
Fax: 0 70 42 / 83 17-40
info@demokratiezentrum-bw.de
www.demokratiezentrum-bw.de

Angaben zum Inhalt:

Im digitalen Zeitalter ist es deutlich schwieriger, seriöse Nachrichten von gezielten "Fake-News" zu unterscheiden. Durch die technischen Möglichkeiten des Internets und besonders der sozialen Netzwerke, hat das Phänomen der pauschalen Vereinfachungen und Falschmeldungen inzwischen völlig neue Dimensionen erreicht.

Die Beiträge in diesem Band analysieren die Gefahr, die von gezielt verbreiten Falschmeldungen und Hassnachrichten ausgeht. Sie zeigen aber auch Mittel und Wege auf, um Hassbotschaften und Desinformation rechtzeitig zu enttarnen und wirksame Gegenmittel zu entwickeln. 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Demokratie, Homo-, Trans- und Inter*feindlichkeit, Jugendarbeit, Medien/Internet, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Religiöse Radikalisierung, Vernetzung, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg. Rechtsextremismus, religiös begründeter Extremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit 2017

Cover von Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg. Rechtsextremismus, religiös begründeter Extremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit 2017

Autor_in:
Wernz, Sinja/Antes, Wolfgang

Herausgeber:
Demokratiezentrum Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
Baltmannsweilter, 2018

ISBN/ISSN:
978-3-8340-1871-7

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation

Anzahl Seiten:
112 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Landeskoordinierungsstelle Demokratiezentrum Baden-Württemberg
Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17-47
Fax: 0 70 42 / 83 17-40
info@demokratiezentrum-bw.de
www.demokratiezentrum-bw.de

Angaben zum Inhalt:

Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg besteht aus vier Organisationen und der Jugendstiftung Baden Württemberg als Gesamtkoordinatorin, die wiederum fünf landesweit tätige Fachstellen verantworten ("kompetent vor Ort. Gegen Rechtsextremismus" bei der Jugendstiftung Baden-Württemberg, "kompetent vor Ort. Gegen Rechtsextremismus" bei der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg, "FEX – Extremismusdistanzierung" bei der LAG Mobile Jugendarbeit, "Opferberatung Leuchtlinie" bei der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg e. V., "PREvent!on – Prävention von religiös begründetem Extremismus" bei der Jugendstiftung Baden-Württemberg).

Der vorliegende Bericht gibt eine Übersicht zu den in Baden-Württemberg im Jahr 2017 aufgefallenen antidemokratischen Vorkommnissen und Ereignissen, die in Zusammenhang mit antidemokratischen Ideologien stehen. Darüber hinaus stellen die im Demokratiezentrum Baden-Württemberg an gesiedelten Fachstellen, mit ihrer jeweils spezifischen Expertise, in einleitenden Beiträgen ihre Einschätzungen zur Situation extremistischer Entwicklungen im Land Baden-Württemberg dar und machen Vorschläge für die künftige Präventionsarbeit.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Demokratie, Gewalt, Homo-, Trans- und Inter*feindlichkeit, Jugendarbeit, Menschenrechte, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Rassismus, Rechtsextremismus, Religiöse Radikalisierung, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Da.Gegen.Rede. Abschlussbroschüre. Ein Modellprojekt zur Stärkung im Umgang mit Hass im Netz

Cover von Da.Gegen.Rede. Abschlussbroschüre. Ein Modellprojekt zur Stärkung im Umgang mit Hass im Netz

Herausgeber:
Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit / Streetwork Baden-Württemberg e. V./Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
91 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Landeskoordinierungsstelle Demokratiezentren Baden-Württemberg
Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17 17
Fax: 0 70 42 / 83 17 40
info@demokratiezentrum-bw.de
www.demokratiezentrum-bw.de

Angaben zum Inhalt:

Für Baden-Württemberg wurde ein Distanzierungs- bzw. Ausstiegskonzept erarbeitet, dass ideologieunabhängige Faktoren bei Radikalisierungsprozessen in den Vordergrund rückt und sich mit der Entwicklung von pädagogischen Handlungsansätzen beschäftigt. Besonders im Mittelpunkt steht dabei die Auseinandersetzung mit den online verfügbaren Narrativen, Social-Media-Kanälen und Anwendungen.

Befördert durch die Algorithmen der Anbieter, formen sich Filterblasen, die die wahrgenommene Realität der User_innen gestalten. Diese Blasen oder auch Echokammern sind das Ergebnis selektierter Informationen, in der nur die "Wahrheit" der extremen Rechte oder islamistischer Protagonisten transportiert werden. Daher ist es äußerst wichtig, die Medienkompetenz zu stärken, damit man in der Lage ist, dies zu erkennen.

Ziel des Projekts war es daher, möglichst viele Menschen für die Thematik zu sensibilisieren, die Relevanz stattfindender Diskurse zu analysieren und auf unterschiedlichen Ebenen, Möglichkeiten der Gegenrede zu thematisieren. Dies alles natürlich verbunden mit dem Aufzeigen von Meldewegen und weiterführenden Anlaufstellen im Netz.

Das Modellprojekt fußt auf drei Säulen, die miteinander kombinierbar sind. Die Sensibilisierungsworkshops richten sich primär an Jugendliche und junge Erwachsene. Die Teilnehmer_innen werden für Hass im Netz sensibilisiert und durch das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Hate Speech gestärkt. Die Sensibilisierungsworkshops werden aber nicht direkt vom Projektteam durchgeführt, sondern von Multiplikator_innen, die vorher Workshops, die genau dafür konzipiert wurden, durchlaufen haben. Dabei werden die Teilnehmer_innen ebenfalls für Hass im Netz sensibilisiert und durch das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Hate Speech gestärkt. Es ging aber, neben dem Erkennen und den Möglichkeiten der Meldewege und der Gegenstrategien, auch darum, die Teilnehmer_innen zu befähigen, selbst Workshops mit Jugendlichen durchzuführen, um Sensibilisierungsschwerpunkte im Themenfeld zu setzen. Als dritte Säule werden auch Peer-to-Peer-Schulungen angeboten. Besonders engagierte und interessierte junge Menschen werden in einem zwei- bis dreitägigen Block gezielt zu ausgewählten Phänomenbereichen informiert, um sie zu befähigen, dieses Wissen an andere Jugendliche weiterzugeben.

Die Broschüre informiert tiefergehend über das Projekt, seinen Ablauf und die Eindrücke von Teilnehmer_innen. Weiterhin werden ausführliche Hintergrundinformationen zu dem Thema präsentiert.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Beratung, Demokratie, Diversität, Gewalt, Homo-, Trans- und Inter*feindlichkeit, Integration, Jugendarbeit, Medien/Internet, Menschenrechte, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Religion, Religiöse Radikalisierung, Schule, Vernetzung, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Mythen, Ideologien und Theorien. Verschwörungsglaube in Zeiten von Social Media

Cover von Mythen, Ideologien und Theorien. Verschwörungsglaube in Zeiten von Social Media

Herausgeber:
Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit/Streetwork Baden-Württemberg e. V. /Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
32 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Landeskoordinierungsstelle Demokratiezentrum
Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17 17
info@demokratiezentrum-bw.de
www.demokratiezentrum-bw.de

Angaben zum Inhalt:

Verschwörungstheorien sind schon immer Teil der politischen Auseinandersetzung gewesen. Durch die Sozialen Medien jedoch erfahren sie einen ganz neuen Bedeutungs- und Verbreitungsgrad, der immer gefährlicher wird für eine demokratische Gesellschaft.

Die Broschüre analysiert Verschwörungstheorien aus verschiedenen Blickwinkeln und untersucht die Gründe für Ihren Erfolg sowie ihrer Verbreitung und sie diskutiert welche Gegenmittel wirksam sind. 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Gewalt, Jugendarbeit, Medien/Internet, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Nationalsozialismus, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Jugend unter Strom – Jugendliche im Spannungsfeld extremistischer und populistischer Ideologien. Salafismus, Islamismus, Dschihadismus – Differenzierung tut not!

Cover von Jugend unter Strom – Jugendliche im Spannungsfeld extremistischer und populistischer Ideologien. Salafismus, Islamismus, Dschihadismus – Differenzierung tut not!

Autor_in:
Jens Ostwaldt

Herausgeber:
PREvent!on. Fachstelle für die Prävention von religiös begründetem Extremismus der Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2017

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Loseblattsammlung

Anzahl Seiten:
12 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schlossstr. 23
74370 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17 0
Fax: 0 70 42 / 83 17 40
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de 

Angaben zum Inhalt:

Was genau bezeichnet der Begriff Islamismus? Welches Islamverständnis steckt hinter der Bezeichnung Salafismus und wo genau ist Dschihadismus zu verorten? Jens Ostwaldt von der Fachstelle PREvent!on für die Prävention von religiös begründetem Extremismus in Baden-Württemberg gibt eine differenzierte Einleitung in die Begrifflichkeiten. Die Entstehung des Salafismus als islamische Glaubensausrichtung wird historisch eingeordnet, das Selbstverständnis salafistischer Strömungen dargestellt und verschiedene Ausprägungen von Salafismus in Deutschland thematisiert. Darüber hinaus werden Attraktivitätsmomente salafistischer Ideologie, insbesondere für junge Menschen, aufgezeigt und die komplexen Herausforderungen in der Bildungsarbeit thematisiert. Auch weitergehende Qualifizierungsangebote werden aufgezeigt. 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antimuslimischer Rassismus, Jugendarbeit, Minderheiten, Politische Bildung, Religion, Religiöse Radikalisierung


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Gender und Rechtsextremismus. Dokumentation des Fachtags am 24. April 2013 im Marianum Hegne

Cover von Gender und Rechtsextremismus. Dokumentation des Fachtags am 24. April 2013 im Marianum Hegne

Herausgeber:
Landeskoordinierungsstelle Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o. O., 2013

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
35 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes

Jugenstiftung Banden-Württemberg
Postfach 11 62
74370 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 8317-0
Fax: 0 70 42 / 83 17-40
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de
www.kompetentvorort.de

Angaben zum Inhalt:

In der Dokumentation werden die Inhalte des Fachtags zum Thema "Gender und Rechtsextremismus" aufgearbeitet und für Multiplikator_innen der Jugendarbeit zugänglich gemacht.

Einem einleitenden Vortrag zum Thema "Rechtsextremismus in Baden-Württemberg" (Frank Buchheit) folgt ein Beitrag mit dem Titel "Nationalismus ist auch Frauensache" (Ellen Esen), der die Rolle und Bedeutung von Mädchen und Frauen in der extremen Rechten beleuchtet, während Frank Farin in einem Kurzartikel das Thema "Die Rolle der Jungen. Männliche Jugendliche und ihre Beziehung zur rechtsextremistischen Szene" streift.

Die Themen der im Folgenden dokumentierten Workshops umfassen Handlungsmöglichkeiten für Fachkräfte in der Jugendarbeit im Umgang mit rechtsextremen Vorfällen, Beratungsnetzwerke und Bündnisse vor Ort, Mädchen und junge Frauen in der rockerähnlichen Gruppierung "Black Jackets", Mädchen und Frauen in der extremen Rechten, Sensibilisierung für neue Erscheinungsformen des Rechtsextremismus anhand der "Schülerspots gegen Rechts" und des Begleithefts "Wölfe im Schafspelz", die Selbstorganisation von Jugendlichen/Schaffung von "Jugendbuden" (in Form von Bauwagen), Rolle der persönlichen Erinnerungen von Großeltern aus der NS-Zeit in der Sozalisation von Jugendlichen, Handlungsempfehlungen für Eltern und Fachkräfte und Rechtsrock.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Beratung, Gender, Jugendarbeit, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Rechtsextremismus im Internet und in sozialen Netzwerken. Basiswissen und Methoden

Cover von Rechtsextremismus im Internet und in sozialen Netzwerken. Basiswissen und Methoden

Autor_in:
Celik, Aytekin / Schell, Alexander

Herausgeber:
Landeskoordinierungsstelle Jugendstiftung Baden-Würtemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
Sersheim, 2013

Mediengattung/-art:
Sachinformation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
30 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes

Jugenstiftung Banden-Württemberg
Postfach 11 62
74370 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 8317-0
Fax: 0 70 42 / 83 17-40
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de
www.kompetentvorort.de  

Angaben zum Inhalt:

In der Broschüre wird über die Hintergründe und Vorgehensweise extrem rechter Gruppen im Netz informiert und wie aufgrund von Codes, Vorlieben und Ausdruckweisen Internetnutzer_innen als extrem rechts identifiziert werden können. Der zweite Teil der Broschüre stellt Methoden vor die für den Umgang mit dem Thema geeignet sind.


Relevante Informationen im Wissenspool

Inhaltliche Schwerpunkte:
Jugendarbeit, Medien/Internet, Rassismus, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Kita-Beratung zur Demokratieförderung - gegen Rechtsextremismus

Cover von Kita-Beratung zur Demokratieförderung - gegen Rechtsextremismus

Autor_in:
Brückner, Stefan

Herausgeber:
Landeskoordinierungstelle Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o. O., 2013

Mediengattung/-art:
Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
31 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes

Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schlossstraße 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 83 17-0
Fax: 0 70 42 / 83 17-40
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de
www.kompetentvorort.de

Angaben zum Inhalt:

Der Umgang mit Kindern aus extrem rechten Familien in Kindertagesstätten und Kindergärten beschäftigt seit längerem Erzieher_innen und Eltern. Seien es neonazistische Symbole auf den Kleidern der Kinder, extrem rechte Eltern, die sich in der Elternarbeit einbringen oder Kinder, die beim Malen Hakenkreuze zeichnen: Es gibt viele Fälle und Beispiele, bei denen ein sensibler Umgang erforderlich ist.
Die Broschüre der Jugendstiftung Baden-Württemberg geht auf das Thema "Rechtsextremismus in Kindertagesstätten" ein und stellt eine fünfteilige Workshopreihe vor, bei der ein Kita-Team beraten und begleitet wurde. Die Publikation stellt die Inhalte der Workshops vor, gibt Fallbeispiele und stellt Kopiervorlagen zur Verfügung.

 

Relevante Informationen im Wissenspool

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Beratung, Frühpädagogik, Konfliktbearbeitung, Rassismus, Rechtsextremismus, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Toleranz spielend lernen. Menschenrechtsbildung und Wertevermittlung für Kinder und Jugendliche in der Schule und Freizeitgestaltung

Cover von Toleranz spielend lernen. Menschenrechtsbildung und Wertevermittlung für Kinder und Jugendliche in der Schule und Freizeitgestaltung

Herausgeber:
Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
Sersheim, o. J., 5.erweiterte Auflage

Mediengattung/-art:
Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
47 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes

Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schlossstr. 23
74372 Sersheim
Tel: 0 70 42 / 8 31 70
Fax: 0 70 42 / 8 31 740
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de
www.menschenrechte.jugendnetz.de
 

Angaben zum Inhalt:

Menschenrechte sind nichts Abstraktes, sondern müssen jeden Tag umgesetzt und geschützt werden. Menschenrechtsbildung ist ein gesellschaftlicher Auftrag, der auch in der Schule gilt.
Das Handbuch „Toleranz spielend lernen“, das nun in der 5. überarbeiteten Auflage aufliegt, bietet Arbeitsmaterialien, die im Unterricht ab der 7. Klasse oder in der Jugendarbeit angewandt werden können.
In einem ersten Teil wird die Internetplattform www.menschenrechte.jugendnetz.de vorgestellt, die Anregungen für Projekte gibt. Das Portal ist ein Projekt der Jugendstiftung Baden-Württemberg und dient der jugendgerechten Information und Aufklärung über Menschenrechte, wobei versucht wird, persönliche Bezüge zu der Thematik herzustellen.
Der Hauptteil der Broschüre stellt 13 Arbeitsmaterialien mit Kopievorlagen vor, begleitet von Informationen zu dem Material, Lernzielen, Alterseignung und Zeitumfang.
So können sich die Schüler_innen mit Menschenrechten, Zivilcourage, Globalisierung, demokratischer Teilhabe oder Rassismus beschäftigen. Raum bietet die Publikation auch dem Educaching, der Verbindung von Geocaching und education (Bildung).


Inhaltliche Schwerpunkte:
Demokratie, Integration, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Menschenrechte, Politische Bildung, Rassismus, Schule, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Transferkonferenz Süd, Wege zur Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft vor Ort, Erfahrungstransfer 2010, Zusammenfassung der Ergebnisse der 17 Thementische beim World-Café

Cover von Transferkonferenz Süd, Wege zur Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft vor Ort, Erfahrungstransfer 2010, Zusammenfassung der Ergebnisse der 17 Thementische beim World-Café

Herausgeber:
Jugendstiftung Baden-Württemberg (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2010

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
36 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes

Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schlossstr. 23
74372 Sersheim
Tel.: 0 70 42 / 83 17 0
Fax: 0 70 42 / 83 17 40
info@jugendstiftung.de
www.jugendstiftung.de

Angaben zum Inhalt:

Um Erfahrungen aus der praktischen Arbeit auszutauschen und über neue Wege zur Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft vor Ort zu reflektieren, wurden im Rahmen der Bundesprogramme "VIELFALT TUT GUT. Jugend für  Vielfalt, Toleranz und Demokratie" und "kompetent. für Demokratie - Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus" Transferkonferenzen durchgeführt, auf denen sich Akteur_innen aus Projekten, Beratungsnetzwerken und LAPs trafen.
Die Broschüre fasst die Ergebnisse der Konferenz für die südlichen Bundesländer zusammen. Dokumentiert wird vor allem das World Café in dessen Rahmen Projektträger an 17 Thementischen ihre Aktivitäten vorstellten, gemeinsam über Probleme diskutierten, zukünftige Kooperationsmöglichkeiten herausarbeiteten und Pläne für die kommende Förderperiode entwickelten.

 

Relevante Informationen im Wissenspool

Inhaltliche Schwerpunkte:
Beratung, Jugendarbeit, Lokaler Aktionsplan/Partnerschaften für Demokratie, Vernetzung


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Demokratieförderung
Frühprävention im Grund- und Vorschulalter
Vielfaltgestaltung
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit
Extremismusprävention
Rechtsextremismus
Religiöser Fundamentalismus
Nationalsozialismus