Darauf kommt es an! Jugendarbeit für Menschenrechte und Demokratie. Rechtsextremismusprävention durch jugendkulturelle Zugänge

Cover von Darauf kommt es an! Jugendarbeit für Menschenrechte und Demokratie. Rechtsextremismusprävention durch jugendkulturelle Zugänge

Herausgeber:
Cultures interactive. Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2019

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
55 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

cultures interactive
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Angaben zum Inhalt:

Ein wichtiger Bereich von Jugendarbeit besteht darin Äußerungen von gruppenbezogenem Hass sowie offen Demokratie ablehnenden Äußerungen pädagogisch und präventiv zu begegnen. Um das zu erreichen müssen in der täglichen Arbeit Menschenrechte und demokratische Haltungen immer wieder thematisiert und gestärkt werden.

Die Broschüre möchte die Potentiale von Jugend(kultur)arbeit im Kontext von politischer Bildung, Empowerment und Extremismusprävention aufzeigen und dazu ermutigen, die Ansätze als Mittel der Demokratieförderung und Menschenrechtsbildung in der eigenen Praxis einzusetzen. Dies umfasst besonders die Prävention von Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Demokratie, Jugendarbeit, Menschenrechte, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Dokumentation NNK! Be Respect-Ed

Cover von Dokumentation NNK! Be Respect-Ed

Herausgeber:
Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Unterrichtsmaterial / Arbeitshilfe / Broschüre

Anzahl Seiten:
26 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes

Cultures interactive
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de  

Angaben zum Inhalt:

Die Dokumentation beschreibt zwei Schulprojekttage, die an einer Nord-Neuköllner Sekundarschule vom Verein cultures interactive e. V. im Rahmen ihres Projekts "NNK! Be Respect-Ed" durchgeführt wurde. Neben dem den eigentlichen Ablauf werden zudem die Methoden mit intersektionalen Ansatz, die während des Projekts ausgearbeitet wurden dargestellt.

Das Projekt führte Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund aus unterschiedlichen sozialen und kulturellen Milieus in Schule und außerschulischen Kontext zusammen. In gemeinsamen jugendkulturellen Workshops (Streetart, HipHop, Breakdance, Graffiti etc.) sollten die Jugendlichen in ihrer persönlichen Lebenssituation gestärkt werden sowie ihr Verständnis für zivilgesellschaftliche Teilhabe gefördert werden. Diejenigen, die an den Workshops teilnahmen wurden als "Peer Leader" ausgebildet, um als eine Art Multiplikator_in für ein respektvolles Miteinander in ihrem Umkreis zu werben.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Demokratie, Diversität, Integration, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Lokaler Aktionsplan/Partnerschaften für Demokratie, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. Broschüre

Cover von Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. Broschüre

Herausgeber:
Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
Berlin, o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation

Anzahl Seiten:
28 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes


Cultures interactive
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Angaben zum Inhalt:

Die Broschüre stellt die Arbeit, Philosophie und Motivation des Verein cultures interactive e. V. vor. Hinter allen Aktivitäten des Vereins steht die Überlegung politische, kulturelle und soziale Bildung mit den Interessen von Jugendlichen zu verbinden, damit junge Menschen schon früh beginnen menschenverachtende Haltungen, wie Rassismus, Antisemitismus, Homophobie oder Sexismus abzulehnen. Um dies zu verwirklichen werden unterschiedlichste Workshops mit Jugendlichen durchgeführt die auf die Interessen von jungen Menschen zugeschnitten sind. Am Ende der Broschüre wir noch das Modellprojekt "Hako_reJu" besprochen.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antisemitismus, Beratung, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Politische Bildung, Rassismus, Trainings/Seminare, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Handlungskonzepte zum Umgang mit rechtsextrem gefährdeten und orientierten Heranwachsenden für die Gemeinwesen- und Jugendarbeit

Cover von Handlungskonzepte zum Umgang mit rechtsextrem gefährdeten und orientierten Heranwachsenden für die Gemeinwesen- und Jugendarbeit

Herausgeber:
Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
Berlin, o.J.

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
27 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Toleranz-Projektes


Cultures interactive
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Angaben zum Inhalt:

Das vom Verein cultures interactive e. V. vorgestellte Handlungskonzept basiert auf dem Modellprojekt "Hako_reJu Handlungskonzept zum Umgang mit rechtsextrem affinen Jugendlichen in der offenen Jugendarbeit". Neben der Erstellung des Handlungskonzepts, dass als Schnittstelle konzipiert ist zwischen akzeptierender und konfrontativer Jugendarbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen, hat das Projekt ebenfalls eine modulare Qualifizierungsreihe entwickelt, die auf aktuellen Erfahrungen aus unterschiedlichen Sozialräumen der neuen Bundesländer, wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie einer europäischen "best practise" Forschung der Extremismusprävention basiert.
Die Broschüre präsentiert das Handlungskonzept und die unterschiedlichen Module außerdem stellt es die unterschiedlichen Qualifizierungslehrgänge vor.


Relevante Informationen im Wissenspool

Inhaltliche Schwerpunkte:
Beratung, Jugendarbeit, Rassismus, Rechtsextremismus, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Berlin wird freundlicher mit Herz und Schnauze an der Liebig-Schule

Cover von Berlin wird freundlicher mit Herz und Schnauze an der Liebig-Schule

Herausgeber:
Cultures interactive e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
11 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes

cultures interactive e.V.
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Angaben zum Inhalt:

In der Broschüre wird das Projekt dokumentiert, das der Verein Cultures Interactive an der Berliner Liebig-Schule gemeinsam mit den Lehrer_innen und Schüler_innen durchgeführt hat. Ziel war es, das Klima in der Schule insgesamt zu verbessern. Jede_r konnte sich in diesen Prozess einbringen, die Probleme benennen und miteinander in den Dialog treten. Zum Abschluss des Projekts hat eine Zukunftswerkstatt Vorschläge ausgearbeitet, wie das Klima dauerhaft an der Schule verbessert werden kann.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Integration, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Schule, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Graffiti-Aktion im Blumenviertel

Cover von Graffiti-Aktion im Blumenviertel

Herausgeber:
cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
9 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes

cultures interactive e.V.
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de  

Angaben zum Inhalt:

Im Rahmen des Lokalen Aktionsplans hat der Verein Cultures Interactive einen dreitägigen Graffiti-Workshop vom 19.10.-22.10.2010 mit anschließender praktischer Umsetzung organisiert. Die Idee dahinter war, den öffentlichen Raum selber gestalten zu können und den vielen Aufklebern, Tags sowie Graffitis extrem rechter Gruppierungen, die im Blumenviertel zu finden sind etwas entgegenzusetzen.
Die Broschüre dokumentiert in Bildern die Umsetzung des Projekts.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Jugendarbeit, Lokaler Aktionsplan/Partnerschaften für Demokratie, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Genthin wird auf den Kopf gestellt! Ideen für das Genthin von Morgen. Zukunftswerkstatt 04/06 und 05/06/2010

Cover von Genthin wird auf den Kopf gestellt! Ideen für das Genthin von Morgen. Zukunftswerkstatt 04/06 und 05/06/2010

Herausgeber:
cultures interactice Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V./Stadt Genthin (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., 2010

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
41 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes 

cultures interactive e.V.
Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Stadt Genthin
Der Bürgermeister - Kultusamt
Marktplatz 3
39307 Genthin
Tel: 0 39 33 / 87 61 32
Fax: 0 39 33 / 35 55
Kulturamt@stadt-genthin.de
www.genthin.de 

Angaben zum Inhalt:

Unterstützung für Opfer rechter Gewalt, Mitspracherechte bei Jugendprojekten, ein Jugendzentrum mit Skatehalle: Das und mehr wünschten sich die Teilnehmer_innen einer Zukunftswerkstatt in Genthin (Sachsen-Anhalt) im Juni 2010.
Organisiert von dem Berliner Verein cultures interactive in Kooperation mit der Stadt Genthin, sollte die Veranstaltung Raum für Kritik, bestehende Probleme und Ideen geben. Die Broschüre dokumentiert den Ablauf des Workshops, der sich in eine Kritik-, eine Utopie- und eine Umsetzungsphase gliederte.

Eine abendliche Podiumsdiskussion ermöglichte den Austausch zwischen Vertreter_innen aus Kommunalpolitik, Verwaltung, Jugendarbeit sowie und interessierten Bürger_innen und Jugendlichen. Ergebnisse des Workshops waren konkrete Abmachungen hinsichtlich einer stärkeren Beteiligung von Jugendlichen in der lokalen Politik und der Plan, ein neues Konzept für eine Skatehalle zu erstellen. Außerdem vereinbarten die Teilnehmer_innen, dass mit dem Problem des Rechtsextremismus in der Region sensibler umgegangen werden müsse.


 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Demokratie, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Lokaler Aktionsplan/Partnerschaften für Demokratie, Politische Bildung, Rechtsextremismus, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

FAIR SKILLS. Qualifizierungslehrgänge zum Jugendkultur-TrainerIn und Fortbildungen für PädagogInnen

Cover von FAIR SKILLS. Qualifizierungslehrgänge zum Jugendkultur-TrainerIn und Fortbildungen für PädagogInnen

Herausgeber:
Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V. (Hg.)

Weitere Angaben:
Berlin, o.J.

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Flyer

Anzahl Seiten:
8 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes


Cultures interactive Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Angaben zum Inhalt:

Der Flyer stellt das Projekt "FAIR SKILLS" des cultures interactive e. V. vor und beschreibt das Konzept und die Methodik des Projekts. "FAIR SKILLS" will zwei Ziele miteinander verbinden, zum einen die Qualifizierung, Berufsvorbereitung und soziale Eingliederung von jungen Menschen und zum anderen die Unterstützung von Zivilgesellschaftlichkeit und Extremismusprävention.
Um dies zu erreichen werden Qualifizierungslehrgänge für Jugendliche und junge Erwachsene angeboten in denen sie zu Jugendkultur-Trainer_innen ausgebildet werden, die Anfänger-Workshops durchführen dürfen. Die Qualifizierung bietet eine Ausbildung in Schwerpunktthemen, wie Sport (z.B. Breakdance), Grafik (z.B. Graffiti), Medien (Radiopraxis) oder Musik (z.B. Hip Hop). Des weiteren lernen die Teilnehmer_innen antirassistische, gewaltablehnende und emanzipatorische Elemente in den unterschiedlichen Jugendkulturen kennen sowie ihre Soft Skills zu verbessern. Neben den Qualifizierungslehrgängen werden ebenfalls Fortbildungen im Sinne des Konzepts für Pädagog_innen offeriert.



Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Arbeit/Ausbildung, Beratung, Diversität, Jugendarbeit, Kultur, Medien/Internet, Rassismus, Trainings/Seminare


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

KlassikClubCultures - Neue Zugänge der Bildungsvermittlung

Cover von KlassikClubCultures - Neue Zugänge der Bildungsvermittlung

Herausgeber:
Cultures Interactive e. V. / Klassik Stiftung Weimar (Hg.)

Weitere Angaben:
o.O., o.J.

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
9 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Xenos-Projektes

Cultures Interactive e. V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin
Tel: 0 30 / 60 40 19 50
Fax: 0 30 / 60 40 19 46
info@cultures-interactive.de
www.cultures-interactive.de

Klassik Stiftung Weimar
Burgplatz 4
99423 Weimar
Tel: 0 36 43 / 54 50
Fax: 0 36 43 / 54 54 54
info@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de

Angaben zum Inhalt:

Die Verknüpfung von "Subkultur" und "Hochkultur", die Suche nach Überschneidungen und Gemeinsamkeiten und die Arbeit direkt an Orten der Weimarer Klassik waren die Ansätze des Projektes "KlassikClubCultures". Auf diesem Weg sollte bei Jugendlichen aus Haupt- und Berufsschulen die Lust am Lernen geweckt werden und die Auseinandersetzung mit Texten von Goethe und Schiller, mit Sprache, Kultur und Kunst angeregt werden.
Die Broschüre beschreibt den Aufbau des Projektes sowie die einzelnen Workshops, die in diesem Rahmen entwickelt wurden.
In dem Workshop "Klassik Styles" geht es beispielsweise um künstlerische Ausdrucksformen, um klassische Kunst und das Stadtbild von Weimar und es wird praktisch mit Graffititechniken gearbeitet. Der Workshop "Theater – Freiheit und Freundschaft" stellt Verbindungen her zwischen Themen aus Texten von Schiller, z. B. Freiheit oder Freundschaft, und den Lebenswelten der Jugendliche heute. Weitere Workshops arbeiten mit Elementen aus Breakdance, Rap, es werden Hörspiele entwickelt, Fotostrecken u.v.m.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
Jugendarbeit, Kultur


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit