KIgA. Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus. Jubiläumsbroschüre

Cover von KIgA. Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus. Jubiläumsbroschüre

Herausgeber:
Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus e. V. (KIgA e. V.) (Hg.)

Weitere Angaben:
Berlin, 2019

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation, Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
136 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus e. v. (KIgA e. V.)
Oranienstr. 34
10997 Berlin
Tel: 0 30 / 8 30 30 91 30
mail@kiga-berlin.org
www.kiga-berlin.org

Angaben zum Inhalt:

Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA) feiert ihr 15jähriges Jubiläum. Gegründet wurde die Initiative als Reaktion auf den Anschlag auf die Neve Shalom Synagoge im November 2003. Mit einer Demonstration wurde damals ein Zeichen gegen Antisemitismus in Berlin sowie Istanbul gesetzt, aus dem nachfolgend die Initiative entstand die sich gegen Antisemitismus im multikulturellen Kreuzberg engagiert.
Heute ist KIgA weit über Kreuzberg und Berlin eine bekannte und bedeutende Institution die mit ihrem vielfältigen Team im gesamten Bundesgebiet Angebote für komplexe Themen wie Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus, Nahostkonflikt und Radikalisierungsprävention durchführt.

Die Broschüre stellt dabei die Arbeit, Themen, Diskurse, Geschichte, Methoden und Ansätze von KIgA vor und verdeutlicht in vielen Anekdoten die Intention und das Selbstverständnis der Initiative.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antidiskriminierung, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Diversität, Gewalt, Integration, Jugendarbeit, Konfliktbearbeitung, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Rassismus, Rechtsextremismus, Religion, Religiöse Radikalisierung, Sport, Vorurteile, Zivilcourage


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit