Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Berichte von unterwegs. Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen

Autor:in: Herkenhoff, Anna-Lena/Klare, Heiko/Sturm, Michael
Herausgeber:in: Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie (mobim) im Geschichtsort Villa ten Hompel der Stadt Münster (stellvertretend für die Mobile Beratung in NRW)
Ort: Münster
Erscheinungsjahr: 2012
Medienart: Bericht/Dokumentation
Anzahl Seiten: 89
Inhalt:
2010 wurden in NRW bundesweit die meisten rechtsextremen Gewalttaten registriert. In Stadt- und Kreisparlamenten sitzen Abgeordnete verschiedenster rechtsextremer Parteien. Regelmäßig finden Demonstrationen oder rechte Konzerte statt. An Schulen oder in Stadtteilen tauchen Propagandamaterialien auf.
Um Kommunen, politisch Aktive, Schulen, Bündnisse, Privatpersonen etc. dabei zu unterstützen diesen Erscheinungsformen etwas entgegenzusetzen, stehen in allen Regierungsbezirken (Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster) Mobile Beratungsteams bereit: sie informieren, führen Fortbildungen durch und entwickeln je nach Situation individuelle Strategien gegen Rechtsextremismus.
Die Broschüre gibt einen anschaulichen Einblick in die Arbeit der MBTs.
Zunächst werden einzelne Aspekte des Rechtsextremismus aufgegriffen: antimuslimischer Rechtspopulismus, Autonome Nationalisten, Rechtsrock, Gewalt sowie rassistische Einstellungen und Debatten in der sog. Mitte der Gesellschaft, an die Rechtsextreme anknüpfen.
Im zweiten Teil berichten die fünf MBTs aus ihrer praktischen Arbeit und schildern exemplarisch Beratungsfälle vor Ort, z. B. wie kommunale Konzepte gegen Rechtsextremismus entwickelt werden, wie Jugendverbände auf Rechtsextremismus in den eigenen Reihen reagieren können, welche Spezifika es im ländlichen Raum gibt oder wie Engagement langfristig gestärkt werden kann.
Der Serviceteil stellt abschließend hilfreiche Adressen, Literatur- und Linkhinweise zur Verfügung.

 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antimuslimischer Rassismus, Beratung, Demokratie, Gewalt, Konfliktbearbeitung, Rassismus, Rechtsextremismus, Vernetzung, Zivilcourage

Träger des Toleranz-Projektes

Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster
Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie
c/o Geschichtsort Villa ten Hompel der Stadt Münster
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster
Tel: 02 51 / 49 27 10 9
kontakt@mobim.info
www.mobim.info