Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

»ICH WILL DIE WAHRHEIT«. Über rassistische Routinen und den NSU-Terror — Zur Aufklärungsarbeit im Theater

Herausgeber:in: Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: o.J.
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation
Anzahl Seiten: 30
Inhalt:
Das Heft stellt Positionen  und kulturelle  Projekte vor, die sich  mit  der  Aufarbeitung  des NSU-Komplexes  beschäftigen und  bewusst  einen  starken Akzent  auf  die  Perspektive  der  Familien  der  Opfer  setzen. Dabei reichen die Themen von der Rezeption des NSU-Komplexes im Theater und seiner institutionellen Aufarbeitung über die Kriminalisierung der Opfer und die Marginalisierung ihrer Stimmen bis hin zu Kontinuitätslinien rechten Terrors von 1990 bis 2015.

 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antimuslimischer Rassismus, Gewalt, Minderheiten, Rassismus, Rechtsextremismus

Träger des Demokratie-Projektes

Dr. Christian Staffa
Sprecher_innenrat der BAG K+R
c/o Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Auguststraße 80
10117 Berlin
www.bagkr.de