Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Tödliche Realitäten. Der rassistische Mord an Marwa El-Sherbini

Herausgeber:in: Opferberatung des RAA Sachsen e. V.
Ort: Dresden
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN/ISSN: 9783000347948
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation
Anzahl Seiten: 234
Inhalt:
Seit 1990 wurden in Sachsen mindestens zwölf Menschen aus rassistischen Motiven ermordet. Bundesweite Aufmerksamkeit erlangte 2009 der Mord an Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht. Das Buch will diese Realität des Rassismus aufzeigen und die öffentliche Wahrnehmung für die unmittelbare Gefahr und die tödliche Dimension die dahintersteht stärken, es will informieren und sensibilisieren, kritisch hinterfragen und aufrütteln. Teil Eins betrachtet die Hintergründe des Mordes an Marwa El-Sherbini und die Situation in Sachsen: Es wird auf rechts motivierte Gewalttaten eingegangen, auf Neonazis und das gesellschaftliche Umfeld und auf antimuslimischen Rassismus als Themenfeld der neuen Rechten, durch das Anknüpfungsmöglichkeiten bis in die Mitte der Gesellschaft bestehen. Der zweite Teil reflektiert mediale und politische Reaktionen, setzt sich mit Begrifflichkeiten (Islamophobie, Islamfeindlichkeit, Islamkritik) auseinander und mit der Verarbeitung des Falls, z. B. aus der Sicht muslimischer Frauen in Dresden und von Opferberatungsstellen. Im dritten Teil wird eine juristische Perspektive eingenommen, es werden rechtliche Möglichkeiten gegen Rechtsextremismus und der konkrete Prozess gegen den Mörder El-Sherbinis beschrieben. Der letzte Teil formuliert Erwartungen und Perspektiven für den zukünftigen Umgang mit Rassismus und fragt nach Veränderungen vor Ort.

Inhaltliche Schwerpunkte: Antimuslimischer Rassismus, Beratung, Gewalt, Medien/Internet, Migration/Flucht und Asyl, Rassismus, Rechtsextremismus

Träger des Toleranz-Projektes

RAA Sachsen e. V. – Opferberatung
Bautzner Str. 45
01099 Dresden
Tel: 03 51 / 88 94 174
Fax: 03 51 / 88 94 193
opferberatung.dresden@raa-sachsen.de
www.raa-sachsen.de