Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Der Weg der Sinti und Roma. Wie „Zigeuner“-Bilder und Vorurteile einen Völkermord möglich machen können. Texte und Materialien zur Ausstellung

Autor:in: Engbring-Romang, Udo
Herausgeber:in: Adam Strauß für den Verband deutscher Sinti und Roma, Landesverband Hessen
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN/ISSN: 978-3-939762-14-0
Medienart: Fachinformation, Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe
Anzahl Seiten: 82
Inhalt:
Die mobile Ausstellung "Der Weg der Sinti und Roma" informiert über die seit vielen Jahrhunderten andauernde Diskriminierungs- und Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma. Sie zeigt die Geschichte der Minderheit seit ihrer Migration nach Europa und Deutschland. Die Ausstellung thematisiert die Wirkung von Bildern und Zuschreibungen gegen Sinti und Roma vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, die Verfolgungen und Diskriminierungen bis zum Völkermord während des Nationalsozialismus, die Kontinuitäten der Bilder bis 1980 und nicht zuletzt den Kampf gegen den Antiziganismus durch die Selbstorganisationen der deutschen Sinti und Roma nach 1980. Dabei werden auch die Erfolge der Bürgerrechtsarbeit dargestellt, wie Mahnmale in Hessen, die zentrale Gedenkstätte in Berlin und auch die sich verändernde Einstellung von Teilen der Politik zu Sinti und Roma. Dargestellt wird aber auch die massive Ablehnung durch einen Teil der bundesrepublikanischen Bevölkerung. Die vorliegende Handreichung ist eine Begleitung zur Ausstellung, keine Geschichte der Verfolgung der Sinti und Roma. Die Ausstellung ist kostenlos buchbar. Die Texte und Bilder der Handreichung sollen helfen, mehr zu erfahren, als die Tafeln allein zeigen können. Sie soll denjenigen helfen, die die Ausstellung in Schulen, in Erwachsenenbildungsstätten oder auch an Orten der außerschulischen Jugendbildung zeigen und Fragen der Besucher beantworten. Es werden manche der Tafeln abgedruckt und zusätzliche Dokumente aufgeführt. Weitere, manchmal auch längere Texte geben Zusatzinformationen und auch Hinweise, wo das Wissen vergrößert werden kann.

Inhaltliche Schwerpunkte: Antidiskriminierung, Antiziganismus, Diversität, Gewalt, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Menschenrechte, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Nationalsozialismus, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule, Vorurteile

Träger des Demokratie-Projektes

Verband Deutscher Sinti und Roma
Landesverband Hessen
Annastr. 44
64285 Darmstadt
Tel: 0 61 51 / 37 77 40
Fax: 0 61 51 / 37 77 50
verband@sinti-roma-hessen.de
www.sinti-roma-hessen.de