Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Vereinnahmung von Demokratiegeschichte durch Rechtspopulismus

Herausgeber:in: Parak, Michael/Wunnicke, Ruth
Ort: 108
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN/ISSN: 978-3-9820589-1-7
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation, Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe
Inhalt:

Die Entwicklung hin zur Etablierung der Demokratie in Deutschland ist nicht zu denken ohne die Zwischenstationen Diktatur, Weltkriege und den damit verbundenen zahlreichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das hat dazu geführt, dass das Credo "Nie wieder" einer der wesentlichen Leitgedanken der bunderepublikanischen Demokratie geworden ist. Eine Demokratie kann aber nicht überleben, wenn sie sich alleine aus dem negativen speist. Es braucht positive historische Vorbilder und Traditionslinien, auf die sich das demokratisch verfasste politische System berufen kann.

Doch auch daraus kann eine Gefahr für die Demokratie entstehen, wenn die eigentlichen Feinde der Demokratie sich auf die positiven historischen Vorbilder berufen, um damit das Negative vergessen machen zu wollen bzw. als kurzes Intermezzo abzutun. Dahinter steckt das Ziel, ihre wahre Intention zu verbergen und dadurch demokratische Strukturen angreifen zu können, ohne sich direkt als Gegner der Demokratie erkennen geben zu müssen.

Die vorliegende Publikation widmet sich in besonderer Weise der Vereinnahmung von Demokratiegeschichte durch den Rechtspopulismus. Zugleich wird aber darauf hingewiesen, dass eine aktive und lebendige Beschäftigung mit diesem Thema die beste Gewähr gegen eine Vereinnahmung bietet.  

Inhaltliche Schwerpunkte: Demokratie, Jugendarbeit, Menschenrechte, Minderheiten, Nationalsozialismus, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule

Träger des Demokratie-Projektes

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.
Stauffenbergstr. 13–14
10785 Berlin
Tel: 0 30 / 26 39 78-3
Fax: 0 30 / 26 39 78-40
info@gegen-vergessen.de
www.gegen-vergessen.de/

Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Stauffenbergstraße 13-14
10785 Berlin
Tel: 030 / 26 99 50 00
Fax: 0 30 /26 99 50 10
sekretariat@gdw-berlin.de
www.gdw-berlin.de