Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Zwischen Rap und Ramadan. Junge Muslime in Freiburg (VHS)

Ort: Deutschland
Erscheinungsjahr: 2003
Medienart: Video
Inhalt:
Der 30-minütige Dokumentarfilm von Margarethe Mehring-Fuchs und Stephan Laur porträtiert vier junge Muslime in Freiburg: eine Studentin, eine Schülerin, einen Schauspielschüler und einen Rapper. Selma ist Alevitin, Meryem ist Muslimin, die Kopftuch trägt, Hamze ist ein junger Roma aus dem Kosovo, Malik wurde in Afghanistan geboren und lebt mit einer Körperbehinderung. Obwohl alle vier Muslime sind, sind sie in ihren Aussagen und Darstellungen äußerst unterschiedlich.

Die Jugendlichen werden sowohl in ihren Familien, ihrer islamischen Kultur sowie in ihrem deutschen Umfeld in Freiburg gezeigt. Die Inhalte des Films wurden von den jugendlichen Akteuren mitbestimmt und werden eindrucksvoll vermittelt. Der Film informiert aus Sicht der Protagonisten über die islamische Religion, räumt mit so manchen Klischees über "den Islam" oder "die Muslime" auf und zeigt auch die emotionale Zerrissenheit junger Muslime, die sich aus einem Leben zwischen zwei Welten ergibt.

Lebendig wird der Film auch durch die Musik, die von einem der Hauptdarsteller stammt. Malik rappt zu arabischen Melodien und Beats: "Es kommen bess´re Zeiten, so Allah will. Die Welt dreht total durch - doch ich chill. Vertraue meinem Innersten und meinen Skills ..."

Der Film wurde im Auftrag der Stadt Freiburg im Rahmen der Initiative "für eine offene Stadt" produziert.

Inhaltliche Schwerpunkte: Integration, Minderheiten, Rassismus, Religion, Vorurteile

Träger des Entimon-Projektes

Stadt Freiburg im Breisgau
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg i. Br.
Tel: 07 61 / 2 01 11 11
Fax: 07 61 / 2 01 13 99
www.freiburg.de

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback