Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Antisemitismus im (Schul-)Alltag. Erfahrungen und Umgangsweisen jüdischer Familien und junger Erwachsener

Autor:in: Chernivsky, Marina/Lorenz, Friederike/Schweitzer, Johanna
Herausgeber:in: Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: 2020
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation
Anzahl Seiten: 109
Inhalt:

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment ist ein Institut für Bildung und Forschung mit Sitz in Berlin und bundesweiter Ausrichtung. Das Kompetenzzentrum (in Trägerschaft der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e. V.) berät und qualifiziert Fach- und Führungskräfte sowie Multiplikator:innen im Bildungswesen, in der Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik für die Antisemitismus- und Diskriminierungsprävention, führt Praxisstudien durch, veranstaltet Fachgespräche und Fachsymposien.

Neuere empirische Befunde zur Wirkung antisemitischer Strukturen und Übergriffe im schulischen Kontext zeigen, dass im Handlungsfeld Schule diverse Formen von Antisemitismus, verbal und körperlich, in verdichteter Form vorkommen. Doch die Schule ist nicht der einzige Lebensbereich, in dem sich der gegenwärtige Antisemitismus auslebt. Jüdinnen:Juden werden in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens antisemitisch angegangen, z. B. auf der Arbeit, in der Freizeit oder im digitalen Raum.

Die Studie, die von 2017 bis 2019 durchgeführt wurde, knüpft daran an. Ziel war es, die Wahrnehmung von Antisemitismus an Schulen und in weiteren Lebensbereichen aus der Perspektive junger jüdischer Erwachsener sowie jüdischer Familien mit schulpflichtigen Kindern zu erfassen. Die Befunde tragen zur empirischen Fundierung des Fachdiskurses bei, indem sie ermöglichen, Wahrnehmungen, Deutungen und Reaktionen von Jüdinnen:Juden zu verstehen und systematischer als bisher einzubeziehen. 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antisemitismus, Gewalt, Nationalsozialismus, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Religion, Vorurteile

Träger des Demokratie-Projektes

Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e. V. (ZWST)
Hebelstr. 6
60318
Frankfurt am Main
0 69 / 49 48 17