Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Junge Geflüchtete als politische Bildner*innen. Bausteine für Qualifizierungsmaßnahmen

Herausgeber:in: Bundesausschuss Politische Bildung (bap)
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: 2018
Medienart: Fachinformation, Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe
Anzahl Seiten: 17
Inhalt:

Wie wollen wir in dieser Gesellschaft zusammenleben? Das Projekt “Empowered by Democracy” lädt junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund ein, sich in Seminaren und Workshops mit dieser Frage und dem Zusammenleben in der Demokratie auseinanderzusetzen. Es versucht mit den Angeboten der politischen Bildung jungen Geflüchteten,die Möglichkeit zu bieten, sich besser in unser gesellschaftliches und politisches Leben zu integrieren, aber auch sie zu befähigen, selbstbewusst an der Gesellschaft zu partizipieren und sie mitzugestalten. Zudem fördert das Projekt den Austausch unter Fachkräften, die Entwicklung einer diversitätsbewussten Praxis und neue Partnerschaften der politischen Jugendbildung. Darüber hinaus sollen junge Geflüchtete ermutigt und befähigt werden, Teamer:innen zu werden und selbst gewählten Formate und Projekte der politischen Bildung für andere Jugendliche anzubieten.

In Deutschland existieren viele, von verschiedenen Trägern angebotene unterschiedliche Qualifizierungsmaßnahmen für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, um als Teamer_in der politischen Bildung sich fortzubilden. Bei den vielfältigen Angeboten werden natürlich unterschiedliche Erfahrungen gemacht und dementsprechend auch divergente Ergebnisse erzielt. Mit dem Ziel einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und dabei gemeinsame Eckpunkte für solche Qualifizierungsmaßnahmen zu erarbeiten lud das Projekt zu einem Werkstattgespräch im Mai 2018 nach Weimar ein.

Die Arbeitshilfe fasst die dabei erzielten Ergebnisse, als Bausteine für Politische Bildner:innen, zusammen. Diese sollen aber nicht als feststehendes Curriculum verstanden werden, weil Qualifizierungsmaßnahmen für junge Geflüchtete diverse Konzepte und Methoden verlangen, die, je nach Kontext, eine spezielle Herangehensweise erfordern. Sie sollen eher als Inspiration und Anregung dienen, um eigene Ideen und Konzepte zu erarbeiten die auf die betreffende Zielgruppe zugeschnitten werden können.

Die Bausteine bearbeiten die Fragen: Warum dieser Baustein, was ist sein Ziel, wer sind die Zielgruppen, welche Herangehensweisen werden und welches Setting wird empfohlen? Zudem werden gelungene Praxisbeispiele sowie Materialien vorgestellt und auch über den Diskussionsstand hinsichtlich der Intention des Bausteins informiert.

Die Bausteine bearbeiten folgende Themen:

  1. Das Feld der politischen Bildung in Deutschland
  2. Rolle und Haltung eines politischen Bildners/einer politischen Bildnerin/Selbstreflexion
  3. Arbeiten mit einer Gruppe (Moderationskompetenz, konstruktive Konfliktbearbeitung, Kenntnisse zu Gruppendynamik, Zusammensetzung des Teams etc.)
  4. Umgang mit Diversität im Bildungskontext: Verschiedene Bildungsniveaus, Kulturen, Religionen, Ideologien und Identitäten
  5. Inhaltliche Themen finden und für die politische Bildungsarbeit aufbereiten
  6. Medien- und Methodenkompetenz 
  7. Seminarplanung und Projektmanagement
  8. Förderliche Rahmenbedingungen der Qualifizierungsmaßnahme (Zielgruppenanalyse, Zugänge/Werbung, rechtliche Rahmenbedingungen, Arbeitsbedingungen) 
Die Bausteine 7. und 8. wurden nicht bearbeitet und sind somit nicht Teil dieser Arbeitshilfe, sind jedoch als Merkposten für eine künftige Beschäftigung mit aufgeführt.

Inhaltliche Schwerpunkte: Demokratie, Diversität, Integration, Interkulturelles Lernen, Jugendarbeit, Migration/Flucht und Asyl, Minderheiten, Politische Bildung, Vernetzung

Träger des Demokratie-Projektes

Bundesausschuss Politische Bildung (bap)
c/o ARBEIT UND LEBEN
Robertstraße 5a
42107 Wuppertal
menke@bap-politischebildung.de
www.bap-politischebildung.de

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback