Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Überlebensberichte von Josef Jakubowicz. Eine biographische Analyse

Autor:in: Mair, Birgit
Ort: Nürnberg
Erscheinungsjahr: 2006
ISBN/ISSN: 9783000202087
Medienart: Fachinformation
Anzahl Seiten: 192
Inhalt:

Die Autorin schildert in dem Buch das Leben der deutsch-jüdischen Familie Jakubowicz aus Oberschlesien von der Kaiserzeit bis zu den Verfolgungen durch die Nazis. Sie beschreibt u. a. die unterschiedlichen Reaktionen der einzelnen Familienmitglieder auf deutsche Besatzung und Terror und die Beschwichtigungs- und Täuschungspraktiken der Nationalsozialisten. Benannt werden sowohl die an der Vernichtung beteiligten Täter als auch Menschen, die die vorhandenen Freiräume nutzten, um den Verfolgten zu helfen.

Detailliert analysiert die Autorin die Faktoren, die den Jugendlichen Josef Jakubowiczs elf NS-Lager (darunter Groß-Rosen, Flossenbürg, Mittelbau-Dora, Bergen-Belsen) überstehen ließen. Die Arbeit basiert auf Zeitzeugenberichten von Josef Jakubowicz und anderen in Nürnberg lebenden Holocaust-Überlebenden, die mit anderen Quellen verglichen und in ihrem historischen Kontext analysiert werden.

Das Buch entstand im Rahmen des Projektes "Achtung! Durchblicken von Antisemitismus und Rassismus" des Instituts für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung, das u. a. Bildungsseminare gegen Rechtsextremismus, Zeitzeugenbegegnungen und deutsch-polnische Jugendbegegnungen umfasste. 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antisemitismus, Nationalsozialismus

Träger des Entimon-Projektes

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung e. V. (ISFBB)
Adamstr. 37
90489 Nürnberg
Tel: 09 11 / 3 00 25 24
Fax: 09 11 / 3 00 25 24
isfbb@web.de
www.isfbb.de

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback