Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Repräsentationen des Holocaust im Gedächtnis der Generationen. Zur Gegenwartsbedeutung des Holocaust in Israel und Deutschland

Autor:in: Frölich, Margrit/Lapid, Yariv/Schneider, Christian
Herausgeber:in: Evangelische Akademie Arnoldshain
Ort: Frankfurt am Main
Verlag: Brandes & Apsel Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2004
ISBN/ISSN: 3860993275
Medienart: Fachinformation
Anzahl Seiten: 255
Inhalt:
Die Bedeutung des Holocaust wandelt sich im Laufe der Generationen in der deutschen Gesellschaft wie in der israelischen. In einiger Zeit wird es keine Zeitzeugen mehr geben. Die Evangelische Akademie Arnoldshain hat zwei Tagungen zu dem Thema veranstaltet, aus denen dieses Buch hervorgegangen ist. In den Beiträgen setzen sich Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit dem Umgang mit der Zeit des Nationalsozialismus und dem Holocaust, mit der Erinnerungskultur und den Veränderungen, die im Laufe der Generationen zu beobachten sind, auseinander. Sie stellen Fragen, die sich in neuen Generationen entwickeln und suchen nach Antworten. Der erste Teil beschäftigt sich mit dem Komplex des Erinnerns und Gedenkens, wobei auf unterschiedliche Formen und Perspektiven des Gedenkens eingegangen wird. Im zweiten Teil werden Verarbeitungsformen des Traumas dargestellt, hier geht es um die Repräsentation des Holocaust auf verschiedenen Ebenen. Zum Schluss liegt der Fokus auf der Frage nach der gegenwärtigen und zukünftigen Bedeutung des Holocaust in Israel und Deutschland.  

Inhaltliche Schwerpunkte: Antisemitismus, Nationalsozialismus, Politische Bildung, Religion

Träger des Entimon-Projektes

Evangelische Akademie Arnoldshain
Am Eichwaldsfeld 3
61389 Schmitten
Tel: 0 60 84 / 9 59 81 23
Fax: 0 60 84 / 9 59 81 38
froelich@evangelische-akademie.de
www.evangelische-akademie.de

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback