Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Die Theorie in der Praxis – Projekte gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Herausgeber:in: Amadeu Antonio Stiftung
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: 2011
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation, Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe
Anzahl Seiten: 56
Inhalt:

Seit zehn Jahren forscht das Projekt "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" (GMF) zu Formen, Aspekten und Ursachen von Abwertungen und Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Gesellschaft, z. B. zu Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Rassismus, Feindlichkeit gegen Obdachlose oder Behinderte, (Hetero-)Sexismus oder Etabliertenvorrechten.
Die Amadeu Antonio Stiftung wollte diese wissenschaftlichen Erkenntnisse für die pädagogische Praxis handhabbar machen. Im Dialog mit den Forscher:innen wurde ein Projekt entwickelt, in dem Jugendliche zu Vielfalt- und Gleichwertigkeitscoaches ausgebildet wurden, indem sie in Seminaren den Ansatz der GMF und die verschiedenen Diskriminierungsformen kennenlernten und befähigt wurden dazu eigene Projekte durchzuführen.
Die Broschüre stellt zunächst den GMF-Ansatz vor. In mehreren Beiträgen wird die Übertragbarkeit der Theorie in die Praxis reflektiert, wobei sowohl Chancen als auch Grenzen für pädagogische und politische Felder thematisiert werden und die Bedeutung wissenschaftlicher Theorie und Begriffsbildung für die praktische Arbeit untersucht wird. Daran anknüpfend werden die praktische Umsetzung, die Inhalte der Projektarbeit sowie die entwickelte Flyerreihe, die einzelne Formen von GMF leicht verständlich erklärt, vorgestellt und von der wissenschaftlichen Begleitung rückblickend evaluiert.

 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antidiskriminierung, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Demokratie, Diversität, Gewalt, Jugendarbeit, Minderheiten, Rassismus, Rechtsextremismus, Trainings/Seminare, Vorurteile

Träger des Xenos-Projektes

Amadeu Antonio Stiftung
Linienstr. 139
10115 Berlin
Tel: 0 30 / 24 08 86 10
Fax: 0 30 / 24 08 86 22
info@amadeu-antonio-stiftung.de
www.amadeu-antonio-stiftung.de