Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps  

In der Mitte der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingegeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchbegriffe“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht     werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Über das Dropdown-Menü „Optionen“ über der Trefferliste kannst Du die Treffer alphabetisch nach Titel sortieren, ansonsten werden sie nach Bundesprogrammen angezeigt. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

no-nazi.net. Digitale Handlungsstrategien gegen Rechtsextremismus

Herausgeber:in: Amadeu Antonio Stiftung
Ort: o.O.
Erscheinungsjahr: o.J.
Medienart: Bericht/Dokumentation, Fachinformation
Anzahl Seiten: 35
Inhalt:

Um Jugendliche anzusprechen und rassistische und menschenverachtende Propaganda zu verbreiten, nutzen Rechtsextreme immer häufiger das Internet – mit modern gestalteten Nachrichtenseiten, Blogs, Musikangeboten, über sozialen Netzwerke etc. Zum Teil ist der politische Hintergrund erst auf den zweiten Blick erkennbar, vieles wirkt scheinbar harmlos, unverfänglich oder betont "unpolitisch".

"no-nazi.net" setzt genau dort an und nutzt die interaktiven Möglichkeiten des Web 2.0 um Jugendliche zu informieren, zu sensibilisieren und zu vernetzen, sie zum Selber aktiv werden und Mitmachen anzuregen und so Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus, Homophobie, Islamfeindlichkeit in den sozialen Netzwerken etwas entgegenzusetzen. Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren können gemeinsam Aktionen entwickeln und Ideen austauschen, es finden sich Hintergrundtexte, lustige Videos, die zum Nachdenken anregen, Anregungen für kreative und lustige Aktivitäten vor Ort, Satirisches und Ernstes und vieles mehr.
In der Broschüre wird die Arbeit (Monitoring, Kontaktaufnahme und Kommunikation mit den Jugendlichen, etc.) und die Strategien von "no-nazi.net" ausführlich beschrieben.

 

Inhaltliche Schwerpunkte: Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Beratung, Jugendarbeit, Medien/Internet, Rechtsextremismus, Vernetzung

Träger des Toleranz-Projektes

Amadeu Antonio Stiftung
Linienstr. 139
10115 Berlin
Tel: 0 30 / 24 08 86 10
Fax: 0 30 / 24 08 86 22
info@amadeu-antonio-stiftung.de
www.amadeu-antonio-stiftung.de