Was ist eigentlich Rassismus? Jugendliche in Lübbenau interviewen ihre Stadt

Cover von Was ist eigentlich Rassismus? Jugendliche in Lübbenau interviewen ihre Stadt

Herausgeber:
Landkreis Oberspreewald Lausitz (Hg.)

Weitere Angaben:
o. O., o. J.

Mediengattung/-art:
Dokumentarfilm /

Laufzeit:
37 Minuten

list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes

Förderverein der Oberschule Ehm Welk e. V.
Alexander-von-Humboldt-Str. 42
03222 Lübbenau/Spreewald
Tel: 0 35 42 / 24 03
Fax: 0 35 42 / 40 41 88
oberschule.luebbenau@web.de
www.oberschule-luebbenau.de

Angaben zum Inhalt:

Was ist eigentlich Rassismus? Diese Frage stellten sich Schülerinnen und Schüler der Oberschule Ehm Welk in Lübbenau und starteten ein Projekt, welches auf dieser DVD anschaulich dokumentiert wird.
Zunächst besuchten die Jugendlichen antirassistische Initiativen und Gruppen und setzten sich damit auseinander, was Rassismus überhaupt bedeutet, was rechtsextreme Einstellungen sind, wie 'Ausländer' in der Öffentlichkeit konstruiert werden und was bei den rechtsextremen Pogromen in Rostock und Hoyerswerda Anfang der 1990er geschehen ist. Deutlich wird, dass Rassismus nicht als Problem von Randgruppen behandelt werden muss, sondern als strukturelles Problem der Gesellschaft, das auch in der Mitte zu finden ist. Mit diesem Hintergrundwissen stellten sie anschließend Bürgerinnen und Bürgern, Repräsentanten der Stadt, der Kirche und des öffentlichen Lebens Fragen wie: "Was halten Sie von Ausländern?", "Was ist für sie ein Ausländer?", "Was ist typisch deutsch?" und "Gibt es hier Rassismus?".
Am Ende ziehen die Jugendlichen ein Fazit über das, was sie gelernt haben, über die überraschenden, kritischen, problematischen oder vorurteilsbehafteten Ansichten in der Bevölkerung.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Jugendarbeit, Politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Vorurteile


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit