Mädchen und Frauen in der extremen Rechten

Cover von Mädchen und Frauen in der extremen Rechten

Autor_in:
Lang, Juliane

Herausgeber:
Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) (Hg.)

Weitere Angaben:
Düsseldorf, 2019

Mediengattung/-art:
Sachinformation / Broschüre

Anzahl Seiten:
6 Seiten

save Download list Merkliste

Träger des Demokratie-Projektes

IDA e. V.
Vielfalt-Mediathek
Volmerswerther Str. 20
40221 Düsseldorf
Tel: 02 11 / 15 92 55-5
Fax: 02 11 / 15 92 55-69
mediathek@IDAeV.de
www.idaev.de

Angaben zum Inhalt:

Der moderne Rechtsextremismus nach 1945 kam nie ohne das aktive Zutun von Mädchen und Frauen in den eigenen Reihen aus. Trotzdem wird die Rolle von Frauen in der extremen Rechten weiter massiv unterschätzt. Das spielt der rechten Szene in die Karten. Extrem rechte Frauen fällt es erheblich leichter, ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten, wenn sie sich als die harmlosen und unpolitischen Nachbarinnen, Kolleginnen, Elternpflegschaftsvorsitzenden etc. präsentieren.

Die Expertise klärt auf und analysiert die Strategien die dahinterstecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Gender, Homo-, Trans- und Inter*feindlichkeit, Politische Bildung, Rechtsextremismus


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Demokratieförderung
Frühprävention im Grund- und Vorschulalter
Vielfaltgestaltung
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit
Extremismusprävention
Rechtsextremismus
Religiöser Fundamentalismus
Nationalsozialismus