Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Jugendliche begleiten Jugendliche

Peer Education in der Ausstellungsbegleitung

Das Konzept „Jugendliche begleiten Jugendliche“ hat das Anne Frank Zentrum in verschiedenen Projekten entwickelt und eingesetzt. Aktuell wird es im „Ausstellungs- und Botschafterprojekt ‚Anne Frank und wir'“, das im Rahmen des Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄKEN“ gefördert wird, angewandt.

Die Idee der Peer Education (übersetzt auch dem Englischen in etwa „Bildungsarbeit unter Gleichaltrigen“) setzt bei der Überlegung an, dass Jugendliche in bestimmten Kontexten besser als Erwachsene in der Lage sind, Gleichaltrigen ein Thema nahezubringen. Dahinter stehen gleichartige Erfahrungen, Lebenswelten und Interessen innerhalb eines gleichaltrigen sozialen Umfeldes, wodurch den Jugendlichen untereinander andere Zugangsmöglichkeiten offen stehen. Hier setzt das Konzept „Jugendliche begleiten Jugendliche“ an, das versucht, diesen Effekt für die Ausstellungsbegleitung in der historisch-politischen Bildungsarbeit nutzbar zu machen.

Inhalt

Im Rahmen des Konzeptes „Jugendliche begleiten Jugendliche“ wird der Ansatz der Peer Education umgesetzt, indem Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren zu Ausstellungsbegleiter/-innen (Peer Guides) ausgebildet werden. Diese begleiten Gleichaltrige durch die jeweiligen Ausstellungen. In der Regel wird das Konzept insbesondere bei den Wanderausstellungsprojekten des Anne Frank Zentrums eingesetzt, so auch aktuell in der Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“.

Die Ausstellungsbegleiter/-innen werden jeweils an den Präsentationsorten der Wanderausstellung gewonnen. In der Regel sind es zwischen 15 und 30 Jugendliche je Ort. Ausgebildet werden sie in einem zweitägigen Seminar. Dabei werden die Inhalte der jeweiligen Ausstellung vermittelt sowie interaktive Methoden aufzeigt und erprobt, wie mit den Ausstellungsbesuchern gearbeitet werden kann. Zur Vorbereitung dieser Ausbildungsseminare können die Jugendlichen auch ein E-Learning Tool des Anne Frank Zentrums verwenden, um bereits erste Einblicke in wichtige Themen, Begriffe und Fragen der Ausstellung zu erhalten. Darüber hinaus können sie in einem Persönlichkeitstest herauszufinden, welche Art von Begleiter/-in sie sind.

Gelingensfaktoren

Das Konzept „Jugendliche begleiten Jugendliche“ bietet einerseits den jugendlichen Ausstellungsbesucher/-innen einen niedrigschwelligen Einstieg in die Ausstellung und ermöglicht einen vertieften Einblick, indem auf Augenhöhe mit Gleichaltrigen Ideen und Meinungen ausgetauscht werden können.

Darüber hinaus bedeutet es für die Peer Guides selbst ein hohes Maß an Partizipation. Sie erlernen Methodenkompetenzen und werden durch die Mitwirkung in den Anne Frank Ausstellungsprojekten für die Auseinandersetzung mit den Themen Antisemitismus, Diskriminierung und Ausgrenzung nachhaltig sensibilisiert.

Lessons Learned

Den Einsatz von Jugendlichen als Ausstellungsbegleiter/-innen verlangt von den begleitenden Lehrkräften eine gewisse Offenheit und Bereitschaft, Kompetenzen der Wissensvermittlung für die Dauer der Begleitung abzugeben. Das Konzept der Peer Education lebt davon, dass Jugendliche ihre eigene Sprache finden, um mit anderen Schüler/-innen ins Gespräch zu kommen. Hier ist Sensibilität der Lehrkräfte gefragt, mögliche Fehler richtig zu stellen, aber nicht bei jedem kleinen Fehler die jugendlichen Ausstellungsbegleiter zu unterbrechen und die Begleitung zu übernehmen. In der Schulung spielte diese Frage eine Rolle. Auf Initiative der Jugendlichen wurden Begleitbriefe für Lehrkräfte erstellt, in denen das Konzept der Peer Education in Vorbereitung auf den Besuch der Ausstellung erklärt wurde.

Projekt: Anne Frank und wir

Ziel: Aktive und nachhaltige Einbindung Jugendlicher in historisch-politische Bildungsprozesse

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren

Ansprechpartner:

Anne Frank Zentrum
Rosenthaler Str. 39
10178 Berlin
www.annefrank.de
zentrum@annefrank.de
Tel.: 0 30 / 28 88 65 6 00
Fax: 0 30 / 28 88 65 6 01

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback