Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Themen frühkindlicher Inklusionspädagogik

Den ersten Teil der Handreichung bilden Grundlagentexte, die Basisinformationen bieten und deutlich machen, welche Relevanz die Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt schon für die frühkindliche Bildung haben und wie wichtig ein umfassender inklusiver Umgang mit sozialer Vielfalt in der pädagogischen Praxis der frühen Bildung ist. Ein Schaubild stellt einen komplexen Genderansatz vor, der Begrifflichkeiten zu Geschlechtervielfalt klärt und sie in den Kontext internationaler Menschenrechtspolitik einordnet. Im Gespräch beleuchtet Claudia Kittel, die Leiterin der Monitoringstelle zur UN Kinderrechtskonvention, Geschlechtervielfalt im Zusammenhang der Kinderrechte. Sehr persönlich berichtet im Interview „Mädchen oder Junge?“ – „Wir können es Ihnen auch nicht sagen.“ die Mutter eines intergeschlechtlichen Kindes von ihren Erfahrungen in Familie, Kindergarten und Schule. Aktuelle gesellschaftspolitische Informationen zum Thema Intergeschlechtlichkeit dienen der Vertiefung des Themas. Abschließend berichtet Stephanie Nordt in einem ausführlichen Artikel über die Lebenslagen von Kindern aus Regenbogenfamilien.

Der zweite Teil der Handreichung bietet Praxishilfen mit Anregungen zur Umsetzung und Verankerung inklusiven Handelns in der Kita. Zunächst stellt Thomas Kugler zentrale Begriffe und Forschungsbefunde zu Transgeschlechtlichkeit und Intergeschlechtlichkeit bei Kindern vor und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für einen inklusiven Umgang mit Transgeschlechtlichkeit und Intergeschlechtlichkeit in der frühen Bildung. Ergänzend informiert Mari Günther über geschlechtsvariantes Verhalten bei Kindern und Möglichkeiten einer angemessenen pädagogischen Begleitung. Stephanie Nordt beantwortet die Frage, wie in der Zusammenarbeit mit Eltern sexuelle und geschlechtliche Vielfalt thematisiert werden können.

Die Broschüre enthält zudem eine Checkliste, die es Fachkräften der frühen Bildung ermöglicht, ihre Kitas in Hinblick auf die Berücksichtigung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt zu analysieren. Daran schließen sich Handlungsempfehlungen zur Weiterarbeit in den Einrichtungen an. Eine Zusammenstellung von gesetzlichen und fachlichen Grundlagen zeigt den normativen Rahmen für die Thematisierung von sozialer Vielfalt, Familienvielfalt und Geschlechtervielfalt in Berliner Kindertageseinrichtungen auf. Eine Übersicht von Berliner Beratungsstellen stellt Einrichtungen und Initiativen vor, an die ggf. Eltern weitervermittelt werden können. Am Schluss des zweiten Teils finden sich Fortbildungsangebote der Bildungsinitiative Queerformat für den Bereich frühe Bildung.

Anwendungsbereich

Die Broschüre richtet sich an Fachkräfte der frühen Bildung und bietet Grundlageninformationen zur Relevanz des Themas „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ für die Frühpädagogik sowie Praxishilfen und Handlungsempfehlungen für inklusives Handeln in Kindertageseinrichtungen.

Ziel: Inklusiver Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der frühen Bildung

Zielgruppe: Fachkräfte der frühen Bildung; Kinder im Vorschulalter

Kooperationspartner: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Ansprechpartner:

Bildungsinitiative Queerformat
Wilhelmstraße 115
10963 Berlin Kreuzberg
http://www.queerformat.de/
info@kombi-berlin.de
Tel: 0 30 / 2 15 37 42 

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback