Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

oha online hass abbauen – virtuelle Trainings gegen Hass und Gewalt

Ein Modellprojekt von Drudel 11 e.V.

Junge Menschen bewegen sich zunehmend in virtuellen Räumen und auch Radikalisierungsprozesse vollziehen sich bisweilen in erheblichem Umfang online. Gleichzeitig gibt es kaum webbasierte pädagogische Angebote, die sich der direkten Arbeit mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen widmen. Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrungen mit vorurteilsreduzierenden Aggressionsschwellentrainings mit rechtsextremen Gewaltäter_innen im Rahmen des Thüringer Trainings- und Bildungsprogramms (TTB) wandte sich der Projektträger Drudel 11 e.V. daher den Fragen zu, ob und wie webbasierte Angebote zur Deradikalisierung beitragen können und wie ein Online-Training zum Abbau von Hass und Gewalt aussehen kann.
Mit der Entwicklung eines webbasierten Angebots zur Deradikalisierung soll das Modellprojekt Ausstiegsmotivation wecken bzw. fördern. Ausstiegsmotivierte Teilnehmer_innen sollen zur weiteren Begleitung an geeignete Stellen, insbesondere vor Ort erreichbare Ausstiegsberatungen, vermittelt werden. Zielgruppe des Projekts sind rechtsextreme junge Menschen (14 bis 27 Jahre). Das Online-Training soll zunächst in Zwangssettings (z. B. Strafvollzug, Jugendarrest, Bewährungshilfe) getestet und in einem zweiten Schritt im Internet frei zugänglich gemacht werden.

Ablauf

Über eine e-Learning-Plattform sollen rechtsextreme junge Menschen das Online-Training absolvieren und in diesem Prozess pädagogisch begleitet werden. Die Entwicklung der Module und Übungen des Online-Trainingskurses sowie die Gestaltung der pädagogischen Begleitung sind wesentliche Bestandteile des Modellprojekts.

Der Online-Trainingskurs baut dabei u. a. auf Erfahrungen aus der Anti-Gewalt-Arbeit und der sekundären und tertiären Rechtsextremismusprävention auf und ist im Bereich der tertiären Prävention verortet. Durch in den Kurs integrierte Reflexionsschleifen sollen virtuelle Lernerfahrungen der Teilnehmenden auch in die „reale Welt“ übertragen werden. Die Reflexionsprozesse sollen pädagogisch begleitet werden.

Das Angebot soll Ausstiegsmotivation wecken bzw. fördern. Ausstiegsmotivierte Teilnehmer_innen sollen zur weiteren Begleitung an geeignete Stellen, insbesondere vor Ort erreichbare Ausstiegsberatungen, vermittelt werden. Zielgruppe des Projekts sind rechtsextreme junge Menschen (14 bis 27 Jahre). Zunächst soll es in Zwangssettings (z. B. Strafvollzug, Jugendarrest, Bewährungshilfe) getestet und in einem zweiten Schritt im Internet frei zugänglich gemacht werden.

Nähere Informationen zum konkreten Projektablauf und Erfahrungswerten werden während der Projektlaufzeit ergänzt.

Projekt: oha online hass abbauen - virtuelle Trainings gegen Hass und Gewalt

Ziel: Entwicklung und Erprobung eines Online-Trainings zur Deradikalisierung junger Menschen im Kontext Rechtsextremismus

Zielgruppe: Rechtsextreme bzw. rechtsextrem orientierte junge Menschen (14 bis 27 Jahre)

Laufzeit: 01.06.2015-31.12.2019

Ansprechpartner:

oha online hass abbauen, Drudel 11 e.V.
Schleidenstraße 19
07745 Jena
www.online-hass-abbauen.de
oha@drudel11.de
Daniel Speer
Tel: 0 36 41 / 35 78 05
Fax: 0 36 41 / 35 78 06

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback