Logo der Vielfalt Mediathek

Suchtipps

Suchtipps

Oben auf der Startseite ist ein Suchfeld. Dort kannst du Begriffe zu Materialien, Themen, Herausgebern etc. eingeben. Zuerst werden die Materialien aus dem aktuellen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ angezeigt.

Nicht das Richtige dabei? Zu viele Ergebnisse?
In der Erweiterten Suche können verschiedene Suchen miteinander kombiniert werden:

  • Volltextsuche im Feld  „Suchtext“: Der gesamte Eintrag wird nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Über die Volltextsuche können Titel, auch Teile davon, Autor:innen, und Projektträger gesucht werden.
  • Schlagwörter: Allen Materialien sind Schlagwörter zugeordnet. Über die Schlagwörterliste kann nach bestimmten Themengebieten gesucht werden oder Themengebiete können kombiniert werden.
  • Medienart: Wenn Du gezielt nach einem bestimmten Format wie z.B. Film oder Broschüre suchst, kannst du die Suche über das Kriterium Mediengattung eingrenzen.
  • Zielgruppe: Hier kannst Du die Materialien danach filtern, an wen sie sich richten. Du kannst auch mehrere Zielgruppen markieren (etwa „Schüler:innen“ und „Menschen mit Migrationshintergrund/People of Color“).

Grundsätzlich gilt: Alle Suchoptionen (inkl. „Suchbegriffe“) können miteinander kombiniert werden. Zusätzlich können auch Materialien angezeigt werden, die nicht als PDF verfügbar sind. Hierzu ein Häkchen bei „Offline-Bestand“ setzen.

Sozialpädagogisches Modell-Curriculum „Bildungsmultiplikator/innen für Demokratie und Toleranz“

Die Broschüre zum Modellprojekt „Bildungsmultiplikatoren gegen rechts“ publizierte Camino gGmbH im Rahmen des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT“. In vielen Regionen erschweren Desintegrationsprozesse Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Familien den Zugang zu Kultur- und Bildungseinrichtungen und verhindern, dass junge Menschen an den Angeboten der formalen Bildung partizipieren. In der Folge wachsen insbesondere im ländlichen Raum in den Gemeinwesen oftmals keine demokratischen Akteure mehr nach. Faktoren wie die Abwanderung höher Qualifizierter begünstigen die Entstehung meist männlich dominierter, bildungsbenachteiligter Jugendmilieus mit tendenziell demokratiefeindlichen Strukturen, die grundsätzlich als rechtsextremistisch gefährdet gelten können. Um ein Abgleiten der Jugendlichen in solche Milieus zu verhindern, bedarf es neuer Konzepte, da die althergebrachten Institutionen demokratischer Kultur, wie beispielsweise Vereine und Bildungseinrichtungen gerade in strukturschwachen Regionen vielfach ihre Brückenfunktion verloren haben. Solche neuen Konzepte müssen im Gegensatz zur formalen Bildung an der Lebenswelt der Jugendlichen ansetzen, auf deren Eigeninitiative und Mitwirkung beruhen und dadurch Demokratie im Alltag erfahrbar machen. Hier setzte das Projekt an, indem es die Jugendlichen in die sozialen Netze einband und ihnen dadurch nicht nur Ressourcen für die eigene Lebensgestaltung erschloss, sondern ihnen zugleich ermöglichte, demokratische Verhaltensweisen konkret einzuüben und weiterzutragen.

Inhalt

Das sozialpädagogische Modell-Curriculum umfasst mehrere Module, die als Basis für die Entwicklung von Bildungsveranstaltungen für angehende Bildungsmultiplikator/-innen dienen sollen. Außerdem enthält es eine Beschreibung des Qualifikationsprofils der zertifizierten Bildungsmultiplikator/-innen. Die Qualifizierung wurde in enger regionaler Kooperation mit der ländlichen Jugendarbeit, der lokalen Schulsozialarbeit, freien Trägern der Jugendhilfe und den zuständigen Jugendämtern in den beteiligten Landkreisen Müritz und Havelland durchgeführt. Durch die Umsetzung des Curriculums zwischen 2007 und 2010 und deren Auswertung wurde das ursprüngliche Konzept fundiert und weiterentwickelt. Die Ergebnisse liegen nun in Form der Broschüre vor. Behandelt werden die theoretischen Grundlagen und Leitziele, es werden vielfältige Seminarangebote vorgestellt und konzeptionell die makro-, meso- und mikrodidaktische Ebene thematisiert.

Verwendung als Impuls- / Begleitmaterial

Die Broschüre kann als Impuls- bzw. Begleitmaterial eingesetzt werden. Allerdings gilt es, das Curriculum an die lebensweltlichen Bezüge der Teilnehmer/-innen anzupassen und gegebenenfalls entsprechend zu modifizieren. Entscheidend ist, dass bei der Umsetzung des Curriculums die konkrete Ausgestaltung in einem partizipativen Prozess gemeinsam mit den Jugendlichen vorgenommen wird.

Medium: Broschüre

Projekt: Bildungsmultiplikatoren gegen rechts

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene, die sich zum / zur Bildungsmultiplikator/-in ausbilden lassen wollen

Umfang: 50 Seiten

Autor:in / Herausgeber:in :: Camino - Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbh

Ort: Berlin

Erscheinungsjahr: 2010

Ansprechpartner:

Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH
Scharnhorststraße 5
10115 Berlin
www.camino-werkstatt.de
mail@camino-werkstatt.de
Tel.: 0 30 / 7 86 29 84

Einen Augenblick, bitte!
Wir führen eine Umfrage zum Nutzerverhalten auf der Webseite durch. Wir wollen damit unsere Seite nutzerfreundlicher gestalten und erfahren, welche Themen euch besonders interessieren. Es dauert nur zwei bis drei Minuten und ist anonym.

Geschlecht

Geschlecht

Alter

Alter

Migrationshintergrund

Migrationshintergrund

Beruf

Beruf

Schulform

Frage

Frage

Ich suche etwas in der Mediathek für

Ich suche etwas in der Mediathek für

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Welches Thema, welche Themen sind dir besonders wichtig?

Besuch der Webseite

Besuch der Webseite

Wie hast du uns gefunden?

Wie hast du uns gefunden?

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Bewerte bitte die Vielfalt-Mediathek mit 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht)

Abschließendes Feedback

Abschließendes Feedback