Gesamtbericht der wissenschaftlichen Begleitung Themencluster: "Auseinandersetzung mit historischem und aktuellem Antisemitismus" für den Berichtszeitraum 16.05.2008 - 31.08.2009

Cover von Gesamtbericht der wissenschaftlichen Begleitung Themencluster: "Auseinandersetzung mit historischem und aktuellem Antisemitismus" für den Berichtszeitraum 16.05.2008 - 31.08.2009

Herausgeber:
Universität Bielefeld Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) / proVal GbR Hannover Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation (Hg.)

Weitere Angaben:
Bielefeld / Hannover, 2009

Mediengattung/-art:
Bericht/Dokumentation / Broschüre

Anzahl Seiten:
268 Seiten

save Download save Download list Merkliste

Träger des Vielfalt-Projektes

proVal GbR
Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation
Hildesheimer Str. 265 - 267
30519 Hannover
Tel: 05 11 / 7 12 94 20
Fax: 05 11 / 7 12 94 21
info@proval-services.net
www.proval-services.net

Universität Bielefeld
Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG)
Universitätsstr. 25
33615 Bielefeld
Tel: 05 21 / 1 06 31 62
Fax: 05 21 / 1 06 64 15
ikg@uni-bielefeld.de
www.uni-bielefeld.de/ikg

Angaben zum Inhalt:

Im Rahmen des Bundesprogramms "VIELFALT TUT GUT“ wurden insgesamt 17 Projekte durchgeführt, die sich mit historischen und aktuellen Formen von Antisemitismus auseinandersetzten.
In der vorliegenden Broschüre werden diese evaluiert. Ziele dieser Evaluation sind:

  1. die Konzepte der Projekte transparent zu machen
  2. die Projekte bei der Qualitätssicherung und Durchführung zu unterstützen und
  3. neue Erkenntnisse für die Auseinandersetzung mit Antisemitismus festzuhalten.
Dazu wird zunächst auf das Bundesprogramm und das Themencluster an sich und die zugrunde liegenden Ziele und Zielgruppen eingegangen. In der Darstellung der Ergebnisse werden die verschiedenen pädagogischen Ansätze und die Erreichung der angestrebten Ziele und Zielgruppen näher betrachtet, hier findet sich auch eine kurze Zusammenfassung der Projekte. Anschließend werden Schlussfolgerungen, Empfehlungen und Kritikpunkte formuliert.
Im Anhang findet sich eine Darstellung des Evaluationsdesigns, der verwendeten Instrumente, Leitfäden etc. Außerdem werden ausführliche Analysen sämtlicher durchgeführter Projekte zur Verfügung gestellt, die Anliegen, Ziele und Maßnahmen beschreiben, auf die Erreichung dieser Ziele sowie die Modellhaftigkeit der Projekte eingehen, Kooperationsbeziehungen beschreiben und förderliche sowie hinderliche Einflussfaktoren zusammenfassen. Im letzten Teil finden sich Informationen zur Kofinanzierung und deren Effekte auf die Konzeptionen der Projekte.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Antisemitismus, Jugendarbeit, Nationalsozialismus, Politische Bildung


Weitere Materialien des Projektträgers, Einzelansicht

Ausgewählte Bildungsmaterialien
zu den Themen:
Rechtsextremismus
Rassismus
Antimuslimischer Rassismus
Antiziganismus
Antisemitismus
Flucht und Asyl
Nationalsozialismus
Religiöser Fundamentalismus
Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft
Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit